Lesedauer: 2 Minuten

Nach seinem Wechsel zu Mainz glaubt Rene Adler in der kommenden Saison an ein Torwart-Duell beim Hamburger SV. Für Neuzugang Julian Pollersbeck findet er lobende Worte.

Anzeige

Rene Adler hat seinem Nachfolger im Tor des Hamburger SV, Julian Pollersbeck, ein Lob ausgesprochen und rechnet in der anstehenden Saison mit einem Torwart-Duell beim Bundesliga-Dino.

"Er hat letztes Jahr eine sehr stabile Saison in Kaiserslautern gespielt. Er hat großen Anteil daran, dass die deutsche Elf im Finale steht", sagte Adler am Mittwoch in der ARD über den U21-Nationalspieler.

Anzeige

Vor dem EM-Finale der DFB-Junioren gegen Spanien am Freitag (20.45 Uhr im LIVETICKER) drückt Adler dem Youngster die Daumen und rechnet in der kommenden Saison mit einem Zweikampf um den Stammplatz im Tor des HSV.

"Pollersbeck wird hoffentlich Europameister und kommt natürlich mit Ambitionen zum HSV. Er wird sicherlich Ansprüche haben. Aber Christian Mathenia wird sicherlich nicht kampflos seine Position abgeben. Das wird ein sehr spannendes Duell", so Adler.

Der 22-jährige Pollersbeck wechselt zur neuen Saison vom 1. FC Kaiserslautern aus der zweiten Bundesliga zum Hamburger SV in die Bundesliga. Adler dagegen unterschrieb nach fünf Jahren beim Bundesliga-Dino einen Zweijahresvertrag beim 1. FSV Mainz 05.