Ralf Rangnick hofft auf einen langen Verbleib von Emil Forsberg
Ralf Rangnick hofft auf einen langen Verbleib von Emil Forsberg © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

RB-Sportdirektor Ralf Rangnick erteilt einem möglichen Wechsel von Emil Forsberg eine Absage und kritisiert dessen Berater scharf.

Anzeige

RB-Sportdirektor Ralf Rangnick hat einem Wechsel von Topscorer Emil Forsberg einen Riegel vorgeschoben.

Forsbergs Berater Hasan Cetinkaya hatte zuletzt angedeutet, dass sein Klient bereit sei für eine neue Herausforderung. Nun konterte Rangnick in der Bild: "Das sind Weihnachtswünsche im Sommer. Wir haben zweimal bereits den Vertrag von Emil angepasst – mehr als ein Vertrag bis 2022 geht ja auch nicht."

Anzeige

Der Leipziger Sportdirektor kündigte zudem an, dass es "keine Schmerzgrenze gibt. Wir werden die Mannschaft zusammenhalten – und auf einigen Positionen noch stärker machen."

Auch zum Stand der Verhandlungen mit Bruma von Galatasaray Istanbul äußerte sich Rangnick. So seien nur noch letzte Details zu klären. "Bis Mittwoch oder Donnerstag sollte mit dem Spieler alles klar sein", meinte der 58-Jährige.