FC Schalke 04 v Borussia Dortmund - Bundesliga
FC Schalke 04 v Borussia Dortmund - Bundesliga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Gelsenkirchen - Wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans im Revierderby gegen den BVB muss Schalke 04 eine Geldstrafe zahlen. Es erwischt auch zwei Drittliga-Vereine.

Anzeige

Das Sportgericht des DFB hat Schalke 04 wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe von 10.000 Euro belegt.

In der 76. Minute im Revierderby gegen Borussia Dortmund am 1. April 2017 wurden aus dem Schalker Zuschauerblock mehrere Gegenstände, darunter etwa zehn Feuerzeuge und eine kleine Schnapsflasche aus Glas, in Richtung eines Dortmunder Spielers geworfen.

Anzeige

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Auch Drittligisten müssen zahlen

Außerdem wurde Drittligist Rot-Weiß Erfurt nach zwei Vorfällen in den Ligaspielen beim Chemnitzer FC und bei Hansa Rostock zu einer Geldstrafe von 5400 Euro verurteilt.

Erfurts Ligakonkurrent SG Sonnenhof Großaspach wurde wegen eines nicht ausreichenden Ordnungsdienstes im Heimspiel gegen Holstein Kiel mit einer Geldstrafe in Höhe von 1000 Euro belegt.