Kyriakos Papadopoulos spielt auch in der kommenden Saison beim Hamburger SV
Kyriakos Papadopoulos spielt auch in der kommenden Saison beim Hamburger SV © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Kyriakos Papadopoulos nennt die Gründe für seinen Verbleib beim Hamburger SV. Der Grieche lehnt andere Angebote großer Klubs ab.

Anzeige

Der Transfer von Innenverteidiger Kyriakos Papadopoulos zum Hamburger SV ist perfekt. Der 25 Jahre alte Grieche kommt vom Ligakonkurrenten Bayer Leverkusen für kolportierte 6,5 Millionen Euro und unterschrieb an der Elbe bis 2020.

"Jeder, der Papa in der zweiten Saisonhälfte bei uns hat spielen sehen, weiß, welchen Schub er dem gesamten Team verliehen hat, seine Siegermentalität und Leidenschaft reißen auch die anderen Spieler mit", sagte Sportchef Jens Todt: "Trotz seiner erst 25 Jahre übernimmt Papa Verantwortung und geht voran. Er ist ein absoluter Gewinn für uns – auf und neben dem Platz."

Anzeige

Grieche lehnt bessere Angebote ab

Papadopoulos, der bereits in der Rückrunde der vergangenen Saison für die Hanseaten auflief, betonte die Bedeutung des HSV-Trainers für ihn. "Ich bleibe wegen Markus Gisdol", sagte der Grieche der Sport Bild: "Ich weiß, dass er mir vertraut. Seinetwegen bin ich schon im Winter zum HSV gekommen."

Papadopoulos lehnte laut eigenen Angaben Angebote von "großen Vereinen zum Beispiel aus Italien" ab. Den immer wieder abstiegsgefährdeten HSV sieht er weiterhin als "einen der größten Klubs in Deutschland". In der kommenden Saison will er nach zuletzt Platz 14 mit seinem Arbeitgeber "weiter oben spielen".