© Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - Mit Dan-Axel Zagadou hat sich Borussia Dortmund erneut die Dienste eines Top-Talents gesichert. Der französische U18-Nationalspieler will beim BVB den nächsten Schritt machen.

Anzeige

Spannende Zeiten für Dan-Axel Zagadou: Erst vor zwei Tagen feierte er seinen 18. Geburtstag, nun gab Borussia Dortmund offiziell seine Verpflichtung bekannt.

Dabei hatte der Kapitän der französischen U18-Nationalmannschaft die Qual der Wahl. Sein Vertrag bei Paris Saint-Germain lief aus, dort war er fester Bestandteil der zweiten Mannschaft, doch es fehlte ihm an Perspektive.

Anzeige

Zwar trainierte Zagadou unregelmäßig bei den Profis um die Nationalspieler Kevin Trapp und Julian Draxler mit, doch ein erster Profieinsatz unter Trainer Unai Emery ließ auf sich warten. Die Konkurrenz mit Thiago Silva, Marquinhos und Presnel Kimpembe war zudem groß.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Dabei verkörpert der 1,93 Meter lange Innenverteidiger den Idealtyp des modernen und spielstarken Verteidigers. Der Linksfuß verfügt mit seiner Übersicht über einen hervorragenden Spielaufbau, zudem gilt er als zweikampf- und kopfballstark.

Im Fokus von Europas Topklubs

Kein Wunder, dass er gleich von mehreren europäischen Topklubs umworben war. Aber trotz Interesse von Manchester City, RB Leipzig und des FC Chelsea entschied sich Zagadou "bewusst für den BVB, weil es diesem großen Klub immer wieder gelingt, junge Spieler ins Profiteam zu integrieren und sie auf höchstem Niveau weiterzuentwickeln", sagte der Youngster auch mit Blick auf die Entwicklung seines Landsmannes Ousmane Dembele.

Die Perspektive ist ihm in Dortmund auf jeden Fall gegeben, nicht umsonst unterschrieb er einen Fünfjahresvertrag. Das unterstrich auch Michael Zorc.

"Dan-Axel Zagadou wird ab Juli ein vollwertiges Mitglied unseres Profikaders sein. Wir haben diesen Transfer perspektivisch angelegt, sind vollkommen überzeugt von den Fähigkeiten des Spielers und freuen uns darauf, ihm dabei zu helfen, seine nächsten Entwicklungsschritte als BVB-Profi machen zu können", sagte der Sportdirektor.