1. FC Koeln v TSG 1899 Hoffenheim - Bundesliga
1. FC Koeln v TSG 1899 Hoffenheim - Bundesliga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der Trainer des 1. FC Köln meldet sich zu Wort. Er dementiert, dass es einen Kontakt zu Borussia Dortmund gegeben habe - und beruhigt den 1. FC Köln.

Anzeige

Trainer Peter Stöger vom 1. FC Köln hat Spekulationen über ein vermeintliches Interesse vom Champions-League-Teilnehmer Borussia Dortmund erneut zurückgewiesen. "Es gibt keinen Kontakt zu Borussia Dortmund. Es braucht keiner nervös zu werden", sagte der Österreicher dem Express am Freitag: "Nur weil es mehr Leute schreiben, macht es das nicht richtiger."

Stöger (51) gilt Medienberichten zufolge als Kandidat für den vakanten Trainerposten beim BVB, der sich am Dienstag von Erfolgstrainer Thomas Tuchel getrennt hatte.

Anzeige

Der ehemalige Bundesliga-Coach Lucien Favre, der bis zuletzt als Favorit auf den Trainerjob beim DFB-Pokalsieger galt, erhält keine Freigabe von seinem französischen Klub OGC Nizza.

Die französische L'Equipe brachte mit Giovanni van Bronckhorst vom niederländischen Meister Feyenoord Rotterdam einen Überraschungskandidaten ins Spiel. Zudem wurden die Namen Peter Bosz (Ajax Amsterdam), Stöger, Paulo Sousa (AC Florenz) und David Wagner (Huddersfield Town) gehandelt.