Bakery Jatta trainiert beim Hamburger SV
Bakery Jatta trainiert beim Hamburger SV © Witters
Lesedauer: 2 Minuten

Nach langem Geduldsspiel könnte der aus Gambia nach Deutschland gekommene Bakery Jatta wohl bald Bundesliga-Luft schnuppern. Am 18. Geburtstag soll alles fixiert werden.

Anzeige

Nun ist der Weg offenbar frei für Bakery Jatta.

Der Flügelflitzer aus Gambia, der im Sommer vergangenen Jahres als Flüchtling ohne seine Familie nach Deutschland gekommen war, steht vor der Unterschrift beim Hamburger SV.

Anzeige

Wie die Bild berichtet, soll der 17-Jährige am Tag seiner Volljährigkeit am 6. Juni seinen ersten Profi-Vertrag unterschreiben.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bereits im Januar hatte sich nach einem erfolgreichen Probetraining – Jatta hatte noch nie zuvor in einem Verein gespielt - eine Einigung beider Parteien angedeutet.

"Bakery hat eine große Spiel-Intelligenz, gute Anlagen. Es geht auch bei ihm streng nach Leistung. Einen Flüchtlingsbonus wird es nicht geben", sagte HSV-Coach Bruno Labbadia.

Damals erlaubten allerdings die FIFA-Statuen eine Unterschrift des Offensiv-Spielers, an dem auch Werder Bremen und Schalke 04 interessiert gewesen sein sollen, noch nicht.

In der Zwischenzeit bekam Jatta von den Hanseaten einen individuellen Trainings- und Fitnessplan auferlegt, zudem hält er sich bei einem unterklassigen Amateurverein in Bremen fit.