© SPORT1
Lesedauer: 2 Minuten

Gelsenkirchen - Der Unmut der Schalker Fans gegen Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies wächst und wächst. Vor dem Spiel gegen Leverkusen beziehen sie mit Blick auf eine mögliche Wiederwahl in der Mitgliederversammlung klar Position.

Anzeige

Die Fans des FC Schalke 04 haben eine klare Meinung. Wenn es nach ihnen geht, sind die Tage von Clemens Tönnies als Aufsichtsratsvorsitzender der Königsbauen bald gezählt.

Auf einem Banner im Vorfeld des Heimspiels gegen Bayer Leverkusen hieß es: "MV 2016: Höchste Zeit für Veränderungen!" Dabei waren die Initialen des mächtigen Klub-Bosses, CT, in Rot hervorgehoben.

Anzeige

Hintergrund ist die Jahreshauptversammlung des Vereins am 26. Juni, in der Tönnies als Aufsichtsratschef zur Wahl steht.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Schon zum Ende der verkorksten Saison 2014/15 äußerten die "Ultras" in einem offenen Brief ihren Unmut gegen den 59-Jährigen.

Dort war geschrieben: "Anstatt auf gewissen Positionen auf eine konstante Entwicklung zu setzen und die eingesetzten Personen ruhig arbeiten zu lassen, mischen sich immer wieder bestimmte Personen in Bereiche ein, welche überhaupt nicht zu ihren Aufgabenbereichen gehören und von welchen sie objektiv betrachtet auch nicht die leiseste Ahnung haben. Die wenigsten scheinen zu erkennen, dass der sogenannte Fisch bekanntlich am Kopf zu stinken beginnt!"