FBL-FRA-LIGUE1-GUINGAMP-MARSEILLE
FBL-FRA-LIGUE1-GUINGAMP-MARSEILLE © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

EA Guingamp gibt Borussia Mönchengladbach bei der Suche nach einem Favre-Nachfolger Medienberichten zufolge einen Korb. Manager Max Eberl dementiert jedoch umgehend.

Anzeige

Borussia Mönchengladbach hat sich auf der Suche nach einem Nachfolger des zurückgetretenen Lucien Favre offenbar einen Korb beim Franzosen Jocelyn Gourvennec geholt.

Nach Informationen der französischen Sporttageszeitung L'Equipe haben die Rheinländer bei Gouvernnecs Klubs EA Guingamp angefragt, mit Verweis auf den bis 2017 laufenden Vertrag aber eine Absage erhalten.

Anzeige

Gladbachs Manager Max Eberl versicherte aber kurz darauf: "Ich habe bisher noch mit keinem Trainer gesprochen. Wir sind aber dabei, uns gut vorzubereiten, um eine gute Entscheidung zu treffen."

Der 43 Jahre alte Ex-Profi Gourvennec trainiert Guingamp seit 2010 und führte den Klub aus der 7000-Einwohner-Gemeinde in der Bretagne 2013 in die Ligue 1.

Laut L'Equipe hatte im Frühjahr auch Zweitligist RB Leipzig um Gourvennec geworben.

In Gladbach war Favre am Sonntagabend nach fünf Niederlagen in den ersten fünf Bundesliga-Spielen überraschend zurückgetreten.

Der bisherige U23-Coach Andre Schubert hatte beim Einstand einen 4: 2-Sieg gegen den FC Augsburg gefeiert, fungiert aber ausdrücklich nur als Interimstrainer.