Lesedauer: 3 Minuten

Die zweite Mannschaft des FC Bayern ist akut von einem Abstieg aus der dritten Liga bedroht. Neu-Trainer Martín Demichelis hat einen Plan, um dies zu verhindern.

Anzeige

In der vergangenen Saison lief es für die zweite Mannschaft des FC Bayern so richtig rund.

Als Meister beendete das Team die Spielzeit und stieg nur deswegen nicht auf, weil es laut DFL-Regularien verboten ist, dass zwei Teams eines Klubs in den beiden höchsten deutschen Spielklassen vertreten sind.

Anzeige

Die Highlights der 3. Liga am Montag ab 23.30 Uhr in 3. Liga Pur im TV auf SPORT1 

Davon ist in dieser Saison nicht mehr viel übrig. Acht Spieltage vor Schluss sind die Münchner akut vom Abstieg bedroht. Mit Rang 17 und nur drei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz müssen dringend Siege her. Nach zuletzt vier Pleiten in Folge kein leichtes Unterfangen.

Zuletzt wurde Holger Seitz, der zu seiner Position als Sportlicher Leiter am Bayern-Campus zurückkehrt, von dem bisherigen U19-Trainer Martín Demichelis und Ex-U17-Coach Danny Schwarz ersetzt, damit diese "die Mannschaft noch intensiver kennenlernen und auch noch mehr in die Planungen für die kommende Saison eingebunden werden können".

Für die verbleibenden Partien haben beide dabei einen genauen Plan, um ihrer Mannschaft zu helfen - und den Abstieg zu verhindern.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball
    1
    Fussball
    DFB-Beben: Die gerechte Strafe
  • Fussball / DFB-Team
    2
    Fussball / DFB-Team
    Neue DFB-Chance für ter Stegen?
  • DFB-Präsident Keller stellt Amt zur Verfügung
    3
    DFB-Präsident Keller stellt Amt zur Verfügung
    DFB-Präsident Keller stellt Amt zur Verfügung
  • Int. Fussball / La Liga
    4
    Int. Fussball / La Liga
    Ramos droht ein leiser Abschied
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Red Bull: Verstappen zählt Kollegen an

Demichelis gibt Marschroute vor

"Jeder Spieler weiß, die aktuelle Lage einzuschätzen. Wir sehen die letzten acht Spiele als eine Art Mini-Saison. Wir sollten nicht auf die Tabelle schauen, sondern jeden Tag als den wichtigsten ansehen. Jeder Spieler muss auf seiner Position jeden Tag zu 100 Prozent Gas geben", erklärt Demichelis bei fcbayern.com die Marschroute. (Die Tabelle der 3. Liga)

Kollege Schwarz kann ihm dabei nur beipflichten: "Das Wichtige ist, die Balance zwischen Lockerheit und dem Ernst der Lage zu finden. Vielleicht dachten manche zuletzt auch: Wir haben die Qualität und irgendwie schaffen wir das schon. Es gilt, die Sinne zu schärfen. Wir sind dazu da, einen neuen Impuls zu geben mit einer anderen Ansprache. Mit einem Trainerwechsel gehen immer auch andere Personalentscheidungen einher. Die Jungs müssen ihre Qualität wieder auf den Platz bringen."

In der alltäglichen Arbeit mussten sich beide dafür ein klein wenig umstellen. "Wir sind alle ein Team am FC Bayern Campus, das ist ein Vorteil für uns. Nur die Abläufe sind etwas anders, auch mit den verschärften Corona-Richtlinien", erläutert Schwarz die Situation.

Danny Schwarz (m.) hat gemeinsam mit Demichelis die zweite Mannschaft der Bayern übernommen
Danny Schwarz (m.) hat gemeinsam mit Demichelis die zweite Mannschaft der Bayern übernommen © Imago

FC Bayern II gegen Ingolstadt gefordert

Bislang haben beide die Zeit vor allem dazu genutzt, um sich einen Überblick zu verschaffen.

"Wir kennen viele Amateure-Spieler schon. Jetzt brauchen wir Zeit, damit wir uns alle aneinander gewöhnen können. Wir wollen an unseren Stärken und Schwächen arbeiten und freuen uns sehr auf die neue Aufgabe. Wenn neue Trainer kommen, ist immer eine neue Energie und Spannung in der Mannschaft, das ist ganz normal. Die ganze Gruppe muss jetzt zusammenhalten, wir brauchen jeden", ist sich Demichelis sicher.

Die erste Belastungsprobe gibt es bereits am Samstag. Ab 14 Uhr muss die zweite Mannschaft des Rekordmeisters beim FC Ingolstadt antreten.