Kaiserslautern verlor in der Nachspielzeit in Rostock
Kaiserslautern verlor in der Nachspielzeit in Rostock © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Der 1. FC Kaiserslautern verliert in der Nachspielzeit in Rostock und muss mehr denn je um den Klassenerhalt bangen. Dynamo Dresden gibt sich weiter keine Blöße.

Anzeige

Der 1. FC Kaiserslautern taumelt in Liga 3 dem Abstieg entgegen.

Der Traditionsverein verlor in der Nachspielzeit 1:2 (1:0) bei Hansa Rostock, ist jetzt seit vier Partien ohne Sieg und hat nur noch einen Punkt Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Damian Rossbach (90.+6) sicherte mit seinem Last-Minute-Tor den Dreier für Rostock. (Ergebnisse und Spielplan der 3. Liga)

Anzeige

Dresden lässt Meppen keine Chance

Tabellenführer Dynamo Dresden gibt sich in der 3. Fußball-Liga weiterhin keine Blöße. Die Sachsen gewannen am 27. Spieltag mit 4:0 (2:0) beim SV Meppen und bauten ihren Vorsprung aus. Rostock weist als Zweiter sechs Punkte Rückstand auf Dynamo auf. (Tabelle der 3. Liga)

Aufsteiger 1. FC Saarbrücken kam beim 2:2 (1:1) gegen den KFC Uerdingen über ein Unentschieden nicht hinaus. Der FCS hat 44 Zähler auf dem Konto und liegt vier Punkte hinter dem FC Hansa.

Heinz Mörschel (25./72.), Christoph Daferner (3.) und Philipp Hosiner (54.) waren für Dresden erfolgreich. Der Zweitliga-Absteiger ist seit sechs Spielen ungeschlagen. Rostock geriet durch den Treffer von Kevin Kraus (25.) in Rückstand, Nik Omladic (47.) glich für die Mecklenburger aus, dann entschied Rossbach die Partie.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    War das Flicks Abschiedsrede?
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Transfer-Profi: Hierhin geht Haaland
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Coman will bei Bayern verlängern
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Absicht? Nicht nur Mercedes sauer
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Bizarre Züge im Stadion-Zoff um Klopp

Minos Gouras (12./57.) traf zweimal für Saarbrücken, Tim Albutat (36.) zeichnete für das zwischenzeitlichen 1:1 verantwortlich. Zuvor hatte FCS-Keeper Daniel Batz einen Foulelfmeter von Muhammed Kiprit (29.) abgewehrt. Peter van Ooijen (74.) markierte den Treffer zum 2:2.

Der drittplatzierte FC Ingolstadt spielt erst am Montag gegen Aufsteiger Türkgücü München.

Im Abstiegskampf holte der 1. FC Magdeburg gegen Waldhof Mannheim beim 1:1 (0:1) einen Punkt. Der MSV Duisburg gewann gegen 1860 München sogar 1:0 (0:0), der Tabellenvorletzte VfB Lübeck unterlag Viktoria Köln mit 1:2 (0:0).