In der 3. Liga darf wieder fünf Mal gewechselt werden
In der 3. Liga darf wieder fünf Mal gewechselt werden © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Das Wechselkontingent in der 3. Fußball-Liga soll in der Rückrunde wieder von drei auf fünf Spieler erhöht werden.

Anzeige

Das Wechselkontingent in der 3. Fußball-Liga soll in der Rückrunde wieder von drei auf fünf Spieler erhöht werden. Darauf verständigte sich der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit den 20 Vereinen am Mittwoch. Das DFB-Präsidium muss bis zum Rückrundenstart am 20. Spieltag (22. bis 24. Januar) eine endgültige Entscheidung über die Änderung treffen. 

Die Anpassung der Wechselmöglichkeiten sei nötig, "um die Belastung der Sportler angesichts des engen Terminplans besser steuern zu können", teilte der DFB mit. Die Klubs und der Liga-Ausschuss der dritthöchsten Spielklasse hatten sich aus wirtschaftlichen Gründen vor der Saison mehrheitlich dafür ausgesprochen, wieder zur vorherigen Beschränkung mit drei Auswechslungen zurückzukehren.

Anzeige