Der FC Bayern II besiegte den SV Meppen und dessen Coach und früheren FCB-Profi Torsten Frings
Der FC Bayern II besiegte den SV Meppen und dessen Coach und früheren FCB-Profi Torsten Frings © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - Der 1. FC Saarbrücken hat seine Durststrecke in der 3. Liga beendet. Der Aufsteiger gewann im Nachholspiel beim Abstiegskandidaten 1. FC Magdeburg.

Anzeige

Das war die richtige Antwort auf die Derbyniederlage gegen 1860 München - und dann noch im Grünwalder Stadion gegen einen Ex-Profi des FCB: (Die Tabelle der 3. Liga)

Der FC Bayern II hat in der 3. Fußball-Liga im Nachholspiel des 10. Spieltags gegen den SV Meppen einen 2:0 (0:0)-Sieg gelandet und damit auch dem früheren Nationalspieler und heutigen Gäste-Coach Torsten Frings ein Schnippchen geschlagen.

Anzeige

Zur Erinnerung: Der 44-Jährige hatte an der Säbener Straße zwischen 2004 und 2005 das Double geholt. Nun stand Frings als Verlierer da. (Ergebnisse und Spielplan der 3. Liga)

Dank der Tore von Joker Nikolas Kühn (68. Minute) und Christopher Gavin Scott (74.) verließ die von Holger Seitz trainierte U23 der Bayern auch die Abstiegsplätze und kletterte auf Rang 13 (das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER).

Die Highlights der 3. Liga am Montag ab 23.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Seine Durststrecke beendete zudem der 1. FC Saarbrücken: Der Aufsteiger, der Ende November noch die Tabelle angeführt hatte, gewann im Nachholspiel beim Abstiegskandidaten 1. FC Magdeburg 2:1 (1:1) und stoppte die Serie von sieben Spielen in Folge ohne Sieg.

Meistgelesene Artikel

3. Liga: Saarbrücken beendet schwarze Serie

Als Fünfter liegen die Saarländer einen Punkt hinter dem Relegationsplatz drei. Magdeburg bleibt punktgleich mit Schlusslicht MSV Duisburg Vorletzter.

Sebastian Jacob war mit einem Doppelpack (4., Foulelfmeter und 56.) der Saarbrücker Matchwinner. 

Alle 380 Spiele der 3. Liga live. An jedem Spieltag zusätzlich in der Konferenz. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

Den ersten Sieg nach vier Spielen feierte Aufsteiger SC Verl. Die Ostwestfalen setzten sich bei der SpVgg Unterhaching nach 1:3-Rückstand noch mit 4:3 (1:1) durch und kletterten auf den sechsten Rang. 

Für Verl drehten Kasim Rabihic (85.), ein Eigentor von Markus Schwabl (88.) sowie Berkan Taz (90.) in den Schlussminuten noch das Spiel.

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)