Markus Kauczinski ist nicht länger Trainer in Dresden
Markus Kauczinski © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Dresden - Der zuletzt gesundheitlich angeschlagene Trainer Markus Kauczinski verlässt das Klinikum. Ohne ihn kassierte Dynamo Dresden einen Rückschlag im Aufstiegsrennen.

Anzeige

Aufatmen beim Drittligisten Dynamo Dresden: Der zuletzt gesundheitlich angeschlagene Trainer Markus Kauczinski kehrt am Donnerstag auf den Trainingsplatz zurück.

Der 50-Jährige konnte das Universitätsklinikum in Dresden am Mittwoch nach umfangreichen Untersuchungen verlassen und erhielt für die Trainingsarbeit die Erlaubnis der behandelnden Ärzte.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / Premier League
    1
    Int. Fussball / Premier League
    "Zeig der Welt, wer du bist"
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Kahn: Flick bekommt Abschiedsfeier
  • US-Sport / NFL
    3
    US-Sport / NFL
    Tebow feiert sein NFL-Comeback
  • Fussball / Serie A
    4
    Fussball / Serie A
    Serie A: Juve droht Rausschmiss!
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Vorzeitiges Hütter-Aus? Das ist dran

"Mit geht es gut, und ich bin bereit, meine Arbeit als Cheftrainer bei Dynamo Dresden fortzusetzen", sagte Kauczinski: "Ich freue mich darauf, wieder mit meiner Mannschaft auf dem Platz stehen zu können."

Kauczinski hatte am Montagmorgen über Unwohlsein und Übelkeit geklagt und sich für eingehendere Untersuchungen ins Krankenhaus begeben.

Ohne Kauczinski kassierte Dynamo am Dienstag einen Rückschlag im Aufstiegsrennen. Der Absteiger unterlag in Unterzahl 0:1 (0:0) bei Waldhof Mannheim, ist aber weiter Tabellenführer der 3. Liga.