Sascha Mölders will auch nächste Saison noch spielen
Sascha Mölders will auch nächste Saison noch spielen © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Torjäger Sascha Mölders vom Fußball-Drittligisten 1860 München hat noch nicht genug.

Anzeige

Torjäger Sascha Mölders vom Fußball-Drittligisten 1860 München hat noch nicht genug. "Es macht Spaß, ich genieße es, im Sommer wird nicht Schluss sein", sagte der 35-Jährige nach seinem Doppelpack beim 3:0 (2:0) des Aufstiegskandidaten beim 1. FC Kaiserslautern. Mölders' Vertrag läuft im Sommer aus, Trainer Michael Köllner hatte zuletzt aber ebenfalls Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit bekundet.

Stürmer Mölders setzte sich mit seinen Saisontreffern Nummer zehn und elf (36./80.) an die Spitze der Torjägerliste, allein in den vergangenen beiden Spielen traf er fünf Mal. "Es ist das Wichtigste für einen Stürmer, dass er sich ständig belohnt", sagte Coach Köllner: "Wenn man ihn heute gesehen hat, hat man sein Alter nicht erkannt."

Anzeige

Nach dem wichtigen Sieg beim FCK überreichte Mölders seinem ehemaligen Trainer Rudi Bommer, der die Partie als Experte bei MagentaSport begleitet hatte, sein Trikot. Bommer habe ihm einst beim MSV Duisburg (2007/08) seine ersten Bundesliga-Minuten geschenkt, meinte Mölders dankbar, "er hat an mich geglaubt".

Als Bommer ihn danach zu seiner Zukunft befragte, berichtete Mölders, er habe eigentlich schon im vergangenen Jahr aufhören wollen. Nun aber wolle er "gerne nochmal ein Jahr 2. Liga spielen". Und Bommer traut das seinem ehemaligen Schützling auch zu. "Er ist ein Straßenfußballer, ein Instinktfußballer. Es macht wirklich Spaß, ihm zuzuschauen", sagte er.