Marschall war von 2016 bis 2019 bereits Scout beim FCK
Marschall war von 2016 bis 2019 bereits Scout beim FCK © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Olaf Marschall kehrt als Chefscout zum 1. FC Kaiserslautern zurück, wie der Fußball-Drittligist am Montagabend mitteilte.

Anzeige

Olaf Marschall (54) kehrt als Chefscout zum 1. FC Kaiserslautern zurück.

Wie der Fußball-Drittligist am Montagabend mitteilte, verantwortet der frühere FCK-Stürmer ab dem 1. Januar 2021 das Scouting am Betzenberg.

Anzeige

"Ich freue mich sehr, dass wir mit Olaf Marschall wieder einen hauptamtlichen Mitarbeiter für den Scouting-Bereich beschäftigen können, der bereits in die aktuellen Transferplanungen der Winterpause voll mit einbezogen ist", sagte Sportdirektor Boris Notzon. (Tabelle der 3. Liga)

Alle 380 Spiele der 3. Liga live. An jedem Spieltag zusätzlich in der Konferenz. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE 

FCK will sich im sportlichen Bereich neu aufstellen

Zudem soll Marschall, der bereits von 2016 bis 2019 als Scout beim FCK gearbeitet hatte und in seiner aktiven Zeit mit den Roten Teufeln 1998 deutscher Meister wurde, als Individualtrainer im Nachwuchsbereich arbeiten. "Man sagt es so oft, aber der FCK ist tatsächlich eine Herzensangelegenheit für mich", sagte Marschall. (Spielplan & Ergebnisse der 3. Liga)

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Zieht es Hulk nach Istanbul?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Der Tabellen-15. der 3. Liga kündigte an, "in den kommenden Wochen zudem weitere strukturelle Veränderungen im sportlichen Bereich" vorzunehmen. Die operative Verantwortung im Profibereich soll um "einen weiteren Entscheidungsträger" ergänzt werden, wie Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt erklärte.