Lesedauer: 2 Minuten

Torsten Frings kehrt auf die Trainerbank zurück. Beim SV Meppen in der 3. Liga wird der Ex-Nationalspieler seine zweite Station als Cheftrainer bekleiden.

Anzeige

Torsten Frings ist zurück auf der Trainerbank.

Der 43-Jährige wird neuer Cheftrainer beim SV Meppen in der 3. Liga. Das gab der Tabellensiebte bekannt. Frings wird Nachfolger von Christian Neidhart, der den Verein nach sieben Jahren auf eigenen Wunsch verlassen hat. Er unterschrieb einen Vertrag über zwei Jahre mit Option auf eine Verlängerung.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    BVB gelang bei Sancho ein Mega-Coup
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Sancho-Verbleib überrascht Mitspieler
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Dann wäre die Corona-Farce perfekt
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Bayer raus - was wird aus Havertz?
  • Fussball / Europa League
    5
    Fussball / Europa League
    ManUnited quält sich ins Halbfinale

"Der SV Meppen ist ein Traditionsclub mit ganz viel Potenzial und Leidenschaft. Die 3. Liga ist eine Profiliga, die absolut begeistert. Was hier in den letzten Jahren aufgebaut wurde ist einfach klasse", erklärte Frings, der voller Vorfreude auf die neue Aufgabe ist. "Ich freue mich sehr auf diese Herausforderung und werde mit viel Herzblut bei der Weiterentwicklung des SV Meppen mitarbeiten." Frings bringt Björn Müller als Co-Trainer mit nach Meppen, der 43-Jährige war bereits in Darmstadt sein Assistent.

Der ehemalige Nationalspieler starte seine Trainerkarriere als Co-Trainer bei Werder Bremen. Von Ende 2016 bis Ende 2017 saß er hauptverantwortlich bei Darmstadt 98 auf der Bank, ein halbes Jahr davon in der Bundesliga. Als Spieler bestritt er 402 Bundesligaspiele für Bremen, den FC Bayern München und Borussia Dortmund. Mit der Nationalmannschaft wurde er 2002 Vizeweltmeister.