Der SC Verl (l.: Ayguen Yildirim) zieht für das Playoff-Rückspiel zur 3. Liga nach Bielefeld um
Der SC Verl (l.: Ayguen Yildirim) zieht für das Playoff-Rückspiel zur 3. Liga nach Bielefeld um © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der SC Verl kann nach dem Lockdown im Kreis Gütersloh das Playoff-Rückspiel zur 3. Liga nicht im heimischen Stadion austragen. Das Spiel gegen Leipzig steigt in Bielefeld.

Anzeige

Das Playoff-Rückspiel im Kampf um den Aufstieg in die 3. Liga zwischen dem SC Verl und Lok Leipzig am kommenden Dienstag (16 Uhr) wird in Bielefeld ausgetragen. Das wurde am Freitag offiziell mitgeteilt.

Das Hinspiel zwischen Leipzig, Teilnehmer der Regionalliga Nordost, sowie West-Vertreter Verl war am Donnerstag in Sachsen mit einem 2:2 über die Bühne gegangen.

Anzeige

Das Stadion in Verl kommt für das Rückspiel nicht infrage, da über den gesamten Kreis Gütersloh, in dem Verl liegt, nach dem Corona-Ausbruch in der Fleischfabrik von Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies ein Lockdown verhängt wurde. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Wie fit sind Bayerns Neuzugänge?
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Bayern schont Superstar gegen Köln
  • Tennis / ATP
    3
    Tennis / ATP
    Petition für Zverevs Ausschluss
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Schalker Negativserie geht weiter
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Watzke: Finanzlage wie ein Albtraum

Eigentlich war zunächst das Stadion des Bundesliga-Absteigers SC Paderborn als Spielort vorgesehen, da Verl im Falle des Aufstiegs auch seine Drittliga-Heimspiele in Paderborn austragen wird. In Abstimmung mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und den Behörden erfolgte aber die Verlegung nach Bielefeld.