Lesedauer: 2 Minuten

Magdeburg - Der 1. FC Magdeburg entlässt wegen der "bedrohlichen sportlichen Situation" Claus-Dieter Wollitz, der Nachfolger für den Trainer steht schon fest. Der Restart gelang nicht.

Anzeige

Drittligist 1. FC Magdeburg hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Claus-Dieter Wollitz getrennt.

Nur einen Tag nach der Auswärtsniederlage bei Hansa Rostock (1:3) wurde der 54-Jährige vom Klub freigestellt, Thomas Hoßmang (53) übernimmt die Mannschaft bis zum Saisonende. Das gab der Tabellen-14. am Mittwoch bekannt.

Anzeige

"Wir befinden uns weiterhin in einer sportlich bedrohlichen Situation und haben uns deshalb aufgrund der sportlichen Entwicklung seit Restart entschlossen, eine Veränderung in der sportlichen Leitung des Teams vorzunehmen", sagte Geschäftsführer Mario Kallnik, der künftig in Personalunion auch die Funktion des Sportlichen Leiters einnehmen wird.

Alle 380 Spiele der 3. Liga live. An jedem Spieltag zusätzlich in der Konferenz. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

Wollitz entlassen - Hoßmang übernimmt

Hoßmang, seit sechs Jahren Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, wird bereits am Donnerstag das Team übernehmen und es auf die kommenden Aufgaben vorbereiten.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Champions League
    1
    Fußball / Champions League
    Coman glänzt - aber Flick will mehr
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    RB-Profi wirft Trainer Inkompetenz vor
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Das sagt die Presse zur Bayern-Gala
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Borowka veröffentlicht Profiverträge
  • US-Sport / NFL
    5
    US-Sport / NFL
    Degradierung schockt NFL-Star

Am Samstag (14 Uhr) trifft Magdeburg auf Viktoria Köln. "Bei diesen Entscheidungen geht es einzig und allein um den 1. FC Magdeburg", betonte Kallnik.

Unter Wollitz, der den Trainerposten am 1. Januar als Nachfolger von Stefan Krämer angetreten hatte, holte Magdeburg nach dem Restart vier Punkte aus vier Spielen.