Die Südkurve in Jena
Die Südkurve des Ernst-Abbe-Sportfelds ©
Lesedauer: 2 Minuten

Jena - In Jena sorgen erneut Schmäh-Plakate und Beleidigungen von Seiten der Fans für Aufsehen. Das Spiel wird zunächst unterbrochen, aber wenig später fortgesetzt.

Anzeige

Beim 0:3 zwischen Carl Zeiss Jena und 1860 München musste in der dritten Spielminute unterbrochen werden.

In der Südkurve, wo die Fans der Heimmannschaft stehen, waren Schmäh-Banner zu sehen. Der Wortlaut: "Die Doppelmoral des DFB ist der Hohn und D. Hopp ein Hurensohn."

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Favre: "Denke nicht an Aufgeben!"
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    Haaland fällt gegen Paderborn aus
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Massa spricht über Schumacher
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Amazon zeigt noch mehr Bundesliga
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    So sehen Vettels Optionen aus

Erneut Hopp und der DFB im Fokus

Das Ziel war demnach unschwer zu erkennen: einmal mehr Dietmar Hopp und der DFB. Besondere Brisanz: Die Aktion ging von den Jenaer Ultras der "Horda Azzuro" aus, die freundschaftlich mit der "Schickeria" verbunden ist. In der Münchner Südkurve sind oftmals Banner zu sehen, die mit der Jenaer Fanszene unterstützt werden.

In der Südkurve des Ernst-Abbe-Sportfelds wurden Gesänge wie "Scheiß DFB" und "Fußball-Mafia DFB" angestimmt. Der Stadionsprecher versuchte die Situation durch zwei Durchsagen unter Kontrolle zu bringen, allerdings zunächst ohne Erfolg.

Die Highlights der 3. Liga am Montag ab 23.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Der Schiedsrichter schickte die beiden Mannschaften in die Kabine, einige Minuten später kamen sie jedoch zurück. Im Drei-Stufen-Plan des DFB wurde Stufe zwei ausgelöst, bei der nächsten Kleinigkeit wird das Spiel allerdings nicht mehr fortgesetzt.