Waldhof Mannheim hat gegen Kaiserslautern noch den Ausgleich geschafft
Waldhof Mannheim hat gegen Kaiserslautern noch den Ausgleich geschafft © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Waldhof Mannheim gelingt gegen Kaiserslautern kurz vor Schluss der Ausgleich. Die Münchner Löwen feiern nach einer Aufholjagd den Sieg in der Nachspielzeit.

Anzeige

Aufsteiger Waldhof Mannheim hat in der 3. Liga am 26. Spieltag den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Die Kurpfälzer kamen im brisanten Derby gegen den 1. FC Kaiserslautern über ein 1:1 (0:0) nicht hinaus.

Hendrick Zuck (73.) traf vor 23.157 Zuschauern zum Führungstor für die Roten Teufel, Marco Schuster (87.) markierte den Ausgleich für den SVW. Aufgrund des Abbrennens von Pyrotechnik durch FCK-Fans konnte die zweite Hälfte erst mit Verspätung angepfiffen werden.

Anzeige

Die Highlights der 3. Liga am Montag ab 23.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Mit 43 Punkten konnten sich die Waldhöfer nicht an Spitzenreiter MSV Duisburg und der SpVgg Unterhaching (je 44) vorbei auf Position eins schieben. Der MSV kann am Sonntag (14.00 Uhr) beim SV Meppen die Tabellenführung weiter ausbauen. Am Freitagabend hatte Haching überraschend mit 0:1 (0:1) gegen Bayern München II verloren und wertvollen Boden eingebüßt.

Brauschweig schlägt Uerdingen

Eintracht Braunschweig schob sich durch ein 4:1 (3:0) gegen den KFC Uerdingen hinter dem FC Ingolstadt auf den fünften Platz. Die Würzburger Kickers gewannen beim FSV Zwickau mit 2:1 (0:1). (Spielplan/Ergebnisse der 3. Liga)

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Wie fit sind Bayerns Neuzugänge?
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Bayern schont Superstar gegen Köln
  • Tennis / ATP
    3
    Tennis / ATP
    Petition für Zverevs Ausschluss
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Schalker Negativserie geht weiter
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Watzke: Finanzlage wie ein Albtraum

In Braunschweig sorgten Martin Kobylanski (13./26., Handelfmeter) und Nick Proschwitz (32.) nach einer guten halben Stunden für die Entscheidung. Merveille Biankadi (51.) sorgte für das 4:0, Ali Ibrahimaj (78.) für den Endstand. Ronny König (4.) schoss das Führungstor für Zwickau. Dominic Baumann (84.) und Luca Pfeiffer (90.) drehten mit ihren Toren noch das Spiel zugunsten der Mainfranken.

Magdeburg siegt gegen Jena

Der ehemalige Europapokalsieger 1. FC Magdeburg schaffte unter dem neuen Trainer Pele Wollitz im sechsten Spiel den ersten Sieg. Gegen Schlusslicht Carl Zeiss Jena gelang ein 6:2 (2:1). Christian Beck (24.) und Marcel Costly (30.) trafen für den FCM, nachdem Daniele Gabriele (9.) Jena in Führung geschossen hatte.

SPORT1-Podcast: "Audiobeweis – Der 3. Liga Podcast" - jeden Mittwoch auf SPORT1SpotifyApple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt!

Aytac Sulu (59.) glich für Jena zum 2:2 aus. Doch Jürgen Gjasula (69.), erneut Beck (74.) und Sirlord Conteh (79./90.) machten den Dreier und das halbe Dutzend Tore perfekt. (Tabelle der 3. Liga)

1860 München siegte nach 0:2-Rückstand 4:3 (1:2) gegen den Chemnitzer FC. Die SG Sonnenhof Großaspach gewann gegen den Halleschen FC 1:0 (0:0).