Die Anhänger von Hansa Rostock sind erneut für eine Geldstrafe ihres Teams verantwortlich
Die Anhänger von Hansa Rostock sind erneut für eine Geldstrafe ihres Teams verantwortlich © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Das DFB-Sportgericht verurteilt Drittligist Hansa Rostock zu einer Geldstrafe. Verursacht wird diese durch das Fehlverhalten der Anhäger in zwei Fällen.

Anzeige

Drittligist Hansa Rostock muss aufgrund zweier Fälle unsportlichen Verhaltens seiner Fans 9000 Euro Strafe zahlen.

Im Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt am 23. August hatten Rostocker Anhänger mindestens vier Getränkebecher in den Innenraum geworfen, beim Gastspiel bei Eintracht Braunschweig acht Tage zuvor waren mindestens 26 Kassenrollen und Sitzschalen in den Innenraum geschmissen worden - eine Kassenrolle traf einen Braunschweiger Spieler am Arm.

Anzeige

Die Highlights der 3. Liga am Montag ab 23.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Der Klub hat dem Urteil des DFB-Sportgerichts zugestimmt. Die Urteile sind damit rechtskräftig.