Der 1. FC Kaiserslautern ist auf dem Vormarsch in der dritten Liga
Der 1. FC Kaiserslautern ist auf dem Vormarsch in der dritten Liga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Gegen die Bayern-Amateure feiert der 1. FC Kaiserslautern den fünften Sieg in Serie und träumt vom Aufstieg in die zweite Liga.

Anzeige

In der Pfalz wird wieder gerechnet.

Dabei geht es nicht darum, wie viele Millionen der 1. FC Kaiserslautern für die nächste Lizenzierung noch braucht. Auch nicht darum, wie viele Trainer, Manager, Aufsichtsräte und Vorstände der viermalige deutsche Fußballmeister in der jüngsten Vergangenheit verschlissen hat. Nein, die Fans berechnen den Rückstand zu einem Aufstiegsplatz in der 3. Liga.

Anzeige

Denn dieser Rückstand schmilzt immer schneller. Schließlich haben die Roten Teufel durch das 3:1 (1:1) bei Bayern München II den fünften Sieg in Folge eingefahren. Eine solche Erfolgsserie gab es zuletzt vor zehn Jahren in der 2. Liga. Damals gewannen die Pfälzer sogar sechsmal nacheinander und kehrten am Saisonende in die Bundesliga zurück. Nach dem Chaos und dem Niedergang der vergangenen Jahre ist die Aussicht auf bessere Zeiten auch nun wieder zurückgekehrt.

Schommers haucht Mannschaft neues Leben ein

Diese Aufbruchstimmung vermittelten die 3000 euphorischen Fans, die mit nach München gereist waren - obwohl es im Gegensatz zur ruhmreichen Vergangenheit nur gegen die "kleinen" Bayern ging. "Das war wieder genial, das war ja wieder ein Heimspiel. Einfach überragend", sagte Doppel-Torschütze Christian Kühlwetter bei Magenta Sport: "Fünf Siege in Serie sind etwas ganz Besonderes – egal in welcher Liga."

Alle Spiele der 3. Liga live - als Einzelspiele und in der Konferenz – bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

Besonders scheint auch die Arbeit des neuen Trainers zu sein. Boris Schommers hat dem Team, das von Kritikern bereits abgeschrieben wurde, neues Leben eingehaucht. "Diese Mannschaft funktioniert", stellte der Coach nicht ohne Stolz fest: "Das war schon eine besondere Leistung. Spielerisch war nicht alles überzeugend. Aber die Mannschaft hat dann eben über Kampf und Leidenschaft das Spiel gewonnen."

Mit den Tugenden also, die sie in der Pfalz besonders mögen. Am kommenden Samstag möchte der FCK fast an gleicher Stelle in ähnlicher Manier auftrumpfen. Sollten die Lauterer auch das letzte Spiel des Jahres bei der SpVgg Unterhaching gewinnen, würden die Träume von der Rückkehr in die 2. Liga eineinhalb Jahre nach dem Abstieg sicher noch lebhafter.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball
    1
    Fußball
    Magath vor Rückkehr in Profifußball
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    FC Bayern will Ajax-Juwel holen
  • Kampfsport / Wrestling
    3
    Kampfsport / Wrestling
    The Rock trauert um Vater
  • Wintersport / Skispringen
    4
    Wintersport / Skispringen
    Kobayashi distanziert Geiger klar
  • Int. Fußball / Premier League
    5
    Int. Fußball / Premier League
    Klopp-Einwurfcoach über Reds und FCB

Das würde auch dem neuen Aufsichtsrat um Markus Merk Rückenwind geben. Schließlich braucht der chronische klamme Klub frisches Geld, um Überleben zu können. Ob das Geld vom potenziellen Investor Flavio Becca, aus anderen Quellen, oder überhaupt nicht kommt, ist dabei weiter offen. Sportlicher Erfolg kann beim Werben um Geldgeber aber sicher nicht schaden.