Altmeister Dimitar Rangelov führte Energie Cottbus zum Sieg
Altmeister Dimitar Rangelov führte Energie Cottbus zum Sieg © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Energie Cottbus landet in Liga drei einen Befreiungsschlag. Der ehemalige Bundesligist verlässt nach einem Sieg gegen KFC Uerdingen die Abstiegsplätze.

Anzeige

In den Sonntagsspielen der 3. Liga gelangen den Ex-Bundesligisten Energie Cottbus und Eintracht Braunschweig durch Siege jeweils Befreiungsschläge im Abstiegskampf.

Die Lausitzer feierten in Duisburg einen 2:1 (1:1)-Erfolg beim kriselnden KFC Uerdingen und verließen die Abstiegsränge.

Anzeige

Mit 41 Punkten sind die Cottbuser jetzt Fünfzehnter.

Auch interessant

Der 36 Jahre alte Routinier Dimitar Rangelow (27/63.) sicherte mit einem Doppelpack die wichtigen drei Punkte. Patrick Pflücke (22.) hatte den KFC in Duisburg in Führung gebracht.

Die Niedersachsen gewannen 3:1 (2:0) beim als Absteiger feststehenden VfR Aalen und sind jetzt sogar Tabellen-Dreizehnter. Philipp Hofmann (4./44./56.) traf dreimal für Braunschweig.

Thomas Geyer (76.) gelang das Ehrentor für die Gastgeber, die Marvin Büyüksakarya wegen wiederholten Foulspiels (77.) per Gelb-Roter Karte verloren.