3.Liga: 1860-Investor Hasan Ismaik mit Schiedsrichter-Kritik nach Pleite
3.Liga: 1860-Investor Hasan Ismaik mit Schiedsrichter-Kritik nach Pleite © Mpx Images
Lesedauer: 2 Minuten

Löwen-Investor Hasan Ismaik kritisiert nach der Pleite in Zwickau die Unparteiische und holt zu einer Schiedsrichter-Schelte aus. Dem Team macht er keinen Vorwurf.

Anzeige

Hasan Ismaik, Investor von 1860 München, hat nach der Pleite gegen Zwickau die Schiedsrichterin der Partie kritisiert.

Die Löwen hatten in Zwickau mit 2:5 verloren.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Facebook-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Facebook dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Für Ismaik hatte die Unparteiische Riem Hussein "großen Anteil an der Niederlage", wie er auf Facebook schrieb. Anschließend holte er bei seiner Schiedsrichter-Schelte noch weiter aus:

"Es ist sehr auffällig, was in den letzten Wochen in unseren Spielen passiert. Immer wieder rauben uns fatale Fehlentscheidungen bessere Ergebnisse. Mich erinnern diese offensichtlichen und ständigen Benachteiligungen sehr an unser letztes Zweitligajahr."

Ismaik wünscht sich von Referees "Fairness und Sportsgeist"

Er wünsche sich von den Schiedsrichtern, "die uns in den letzten zwei Spielen leiten werden, einfach nur Fairness und Sportgeist".

Auch interessant

Der Mannschaft mache er keinen Vorwurf. "Sie hat neben den vielen Fehlentscheidungen zuletzt nicht wenige Rückschläge verkraften müssen", erklärte der Jordanier. 

Trotz der deutlichen Pleite steht 1860 München auf dem zwölften Rang in der dritten Liga und hat den Klassenerhalt sicher.