Der 13. Spieltag der 3. Liga hatte viele Höhepunkte zu bieten. Das Torfestival in Braunschweig, ebenso wie den Doppelpack von Sascha Mölders. SPORT1 zeigt die Highlights.

Der 13. Spieltag in der 3. Liga hatte es in sich sich.

So lieferte sich Spitzenreiter VfL Osnabrück mit dem Taballenschlusslicht Eintracht Braunschweig ein irres Sieben-Tore-Spektakel. (Ergebnisse und Spielplan)

In München holten die Löwen dank des Doppelpacks eines Altstars zumindest noch einen Zähler. Dagegen ging Kevin Großkreuz mit seinen Uerdingern komplett leer aus.

In Cottbus führte unterdessen ein alter Bekannter den FC Energie zum Sieg. (Tabelle der 3. Liga)

SPORT1 zeigt die Höhepunkte im Video:

Nachverpflichtung Rangelov entscheidet Kellerduell

Altstar Dimitar Rangelov, der sich als vereinsloser Spieler erst vor Kurzem zum dritten Mal in seiner Karriere Energie Cottbus anschloss, trifft bei seiner Rückkehr gegen Jena.

Slapstick pur! Kopfball-Panne leitet Würzburg-Pleite ein

Der Hallesche FC schlägt die Würzburger Kickers auswärts mit 2:1. Beide Treffer der Gäste fallen praktisch aus dem Nichts.

"Furchtbar" und "widerlich": Lotte bestraft schwache Uerdinger 

KFC-Boss Nikolas Weinhart wütet bei der Heimpleite gegen Lotte schon in der Halbzeitpause – nach Abpfiff gibt es auch auf Spielerseite deutliche Worte.

Sieben-Tore-Spektakel: Osnabrück vermiest Schuberts Heimdebüt

Schlusslicht vs. Tabellenführer: In seinem ersten Heimspiel als Braunschweig-Coach muss Andre Schubert eine bittere Pleite gegen Tabellenführer Osnabrück hinnehmen.

Mölders-Doppelpack rettet Löwen

Der TSV 1860 München kommt zuhause nicht über ein 2:2 gegen die SG Sonnenhof Großaspach hinaus. Löwen-Kapitän Sascha Mölders ist trotz Doppelpack unzufrieden.