Keeper Lukas Kruse spielte von 2010 bis 2017 beim SC Paderborn
Keeper Lukas Kruse spielte von 2010 bis 2017 beim SC Paderborn © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Eintracht Braunschweig reagiert auf die sportliche Talfahrt und verpflichtet einen neuen Torhüter. Der 35-Jährige spielte zuletzt in Kiel.

Anzeige

Drittligist Eintracht Braunschweig hat personell noch einmal nachgelegt und mit Lukas Kruse einen Torhüter für die schwächelnde Defensive verpflichtet. Der 35 Jahre alte Schlussmann unterschrieb beim aktuellen Tabellenletzten einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Die Eintracht hat in den bisherigen zehn Liga-Spielen 21 Gegentore kassiert, so viele wie kein anderes Team in Liga drei.

"Mit Lukas konnten wir einen Torhüter zu uns holen, der über große Erfahrung verfügt und über Jahre in den ersten drei Ligen seine Leistung konstant unter Beweis gestellt hat. An ihm können sich unsere jungen Torhüter orientieren und wachsen", sagte Eintracht-Trainer Henrik Pedersen.

Anzeige

Kruse seit Sommer vereinslos 

Kruse spielte in der vergangenen Saison für Holstein Kiel und war seit dem Sommer vereinslos. Zuvor war der Keeper nach den Stationen Borussia Dortmund und FC Augsburg von 2010 bis 2017 für den SC Paderborn aktiv. Insgesamt stand Kruse in 34 Erst- und 160 Zweitligaspielen zwischen den Pfosten, zudem bestritt der Torhüter 36 Spiele in der 3. Liga sowie zehn Partien im DFB-Pokal.