Christian Kühlwetter (r.) erzielte das entscheidende Tor für den 1. FC Kaiserslautern
Christian Kühlwetter (r.) erzielte das entscheidende Tor für den 1. FC Kaiserslautern © Getty Images

Der 1. FC Kaiserslautern gewinnt in der 3. Liga beim VfR Aalen. Ein Jokertor in der zweiten Halbzeit lässt die Roten Teufel jubeln.

von Sportinformationsdienst

Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern hat seine gute Form in der 3. Liga bestätigt und den vierten Sieg aus den letzten fünf Spielen gefeiert.

Die Roten Teufel drehten das Montagsspiel zum Abschluss des 13. Spieltages beim VfR Aalen und entschieden die Partie mit 2:1 (0:1) für sich.

Damit kletterte das Team von Trainer Michael Frontzeck in der Tabelle auf Platz sieben, der Aufstiegsrelegationsplatz ist nur noch zwei Punkte entfernt. Aalen liegt weiter auf Rang 18 (DATENCENTER: Die Tabelle).

Nicolas Sessa (33.) brachte die Gastgeber vor 5804 Zuschauern in der Ostalb Arena nach einem Konter in Führung. Doch den Roten Teufeln gelang im zweiten Durchgang die Wende. Joker Christian Kühlwetter traf mit seiner ersten Ballberührung (67.) zum Ausgleich, der ebenfalls eingewechselte Elias Huth (74.) sorgte für die Entscheidung.