Immer wieder sorgen Bengalos bei Fußballspielen für Ärger
Immer wieder sorgen Bengalos bei Fußballspielen für Ärger © Getty Images

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes verhängt gegen zwei Drittligisten eine Strafe. Der SV Meppen und der FSV Zwickau werden zur Kasse gebeten.

von Sportinformationsdienst

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat die Drittligisten SV Meppen und FSV Zwickau wegen unsportlichen Verhaltens ihrer Anhänger zu Geldstrafen verurteilt. Die Meppener müssen 2000 Euro zahlen, Zwickau 1050 Euro. Die Klubs stimmten den Urteilen zu.

Die Partie der Meppener bei den Sportfreunden Lotte war am 1. Spieltag für eine Minute unterbrochen worden, weil die Fans der Emsländer Schaumstoffbälle auf den Rasen geworfen hatten. Zwickauer Anhänger zündeten am 3. Spieltag bei Eintracht Braunschweig mehrere Rauchtöpfe.