Die Fans des Halleschen FC müssen auf das Heimspiel gegen Hansa Rostock länger warten
Die Fans des Halleschen FC müssen auf das Heimspiel gegen Hansa Rostock länger warten © Getty Images

Die Drittliga-Partie zwischen dem Halleschen FC und Hansa Rostock wird abgesagt. Der Grund sind Sicherheitsbedenken. Für Halle die zweite Spielabsage in Folge.

von Sportinformationsdienst

Das für den kommenden Samstag angesetzte Punktspiel der 3. Liga zwischen dem Halleschen FC und Hansa Rostock ist aus Sicherheitsgründen abgesagt worden.

Die entsprechende Untersagungsverfügung der Stadt Halle ging am Donnerstagnachmittag beim Deutschen Fußball-Bund ein, das bestätigte der DFB. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Hintergrund ist eine Bitte der Polizei in Sachsen-Anhalt, die sich nicht in der Lage sah, die Partie, die als Hochsicherheitsspiel eingestuft wurde, zu begleiten. Nach Angaben des Innenministeriums werden die vorhandenen Polizeikräfte für Demonstrationen in Köthen, Wittenberg und Magdeburg benötigt.

"Wir bedauern diese Entscheidung sehr. Wohlwissend, dass sich alle Beteiligten bis zuletzt um die Einhaltung des Spieltermins bemüht haben", sagte Halles Klubpräsident Michael Schädlich schon am Mittwoch, als die Vereine eine Vorab-Information erreicht hatte: "Aus sportlicher Sicht trifft es uns besonders hart, weil die Mannschaft nun bereits zwei Spiele nachzuholen hat."

Für Halle ist es die zweite Absage nacheinander. In dieser Woche konnte das Duell mit Energie Cottbus ebenfalls wegen Sicherheitsbedenken nicht ausgetragen werden. In diesem Fall wurde als neuer Termin der 10. Oktober angesetzt.