Maik Franz wird Leiter der Lizenzsspielerabteilung beim 1. FC Magdeburg
Maik Franz wird Leiter der Lizenzsspielerabteilung beim 1. FC Magdeburg © Getty Images

Maik Franz rückt beim 1. FC Magdeburg zum Leiter der Lizenzspielerabteilung auf. Der frühere Bundesliga-Profi freut sich auf die neue Aufgabe beim Aufsteiger.

Der frühere Bundesliga-Profi Maik Franz bekommt beim Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg eine leitende Funktion. Wie der Klub am Mittwoch mitteilte, wird der 36-Jährige neuer Leiter der Lizenzspielerabteilung.

Bisher war der einst beinharte Verteidiger Assistent der Geschäftsführung für den Bereich Sport. Durch die Beförderung soll sich Franz noch intensiver um die sportlichen Belange kümmern.

"Dass mir der Verein dieses Vertrauen entgegenbringt, ist eine große Ehre für mich. Ich freue mich darauf, den Weg, den wir eingeschlagen haben, gemeinsam mit allen Beteiligten erfolgreich weiterzuführen", sagte Franz. Nach seinem Karriereende 2015 hatte Franz ab 2016 in Magdeburg Erfahrung im Management gesammelt, ehe er mit Beginn des Vorjahres zum Assistenten aufstieg.

Als Spieler war der gebürtige Merseburger von 1998 bis 2001 in der Magdeburger Jugend aktiv. In der Bundesliga spielte Franz für Hertha BSC, Eintracht Frankfurt, den Karlsruher SC und den VfL Wolfsburg. Er absolvierte insgesamt 192 Erstligaspiele und erzielte von 2001 bis 2014 zwölf Tore in der höchsten deutschen Spielklasse.

Weiterlesen