Der Karlsruher SC spielt seit dieser Saison in der dritten Liga
Der Karlsruher SC spielt seit dieser Saison in der dritten Liga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

In den frühen Morgenstunden verwüsten Einbrecher unter anderem Trainingsplätze des Karlsruher SC. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

Anzeige

Unbekannte sind in der Nacht zum Montag beim Drittligisten Karlsruher SC eingebrochen und haben dabei unter anderem auf dem Trainingsgelände für einen erheblichen Sachschaden gesorgt.

Wie das Internetportal liga3-online.de berichtet, wurden unter anderem zwei Kleinbusse des Klubs beschädigt sowie einige Trainingsplätze verwüstet.

Anzeige

Die Polizei erklärte in einer Pressemitteilung, der Einbruch habe sich gegen 5.30 Uhr ereignet. Nach den bisherigen Ermittlungen seien die Unbekannten zunächst in die KSC-Gaststätte eingebrochen. Dort sei die Kasse aufgebrochen und Inventar beschädigt worden, zudem haben die Unbekannten nach Polizeiangaben einen Feuerlöscher entleert.

Zwei Kleinbusse beschädigt

Im Nachwuchsleistungszentrum seien ebenfalls Möbel und Inventar beschädigt worden, mit vorgefundenen Schlüsseln hätten die Einbrecher anschließend einen Kleinbus auf den Trainingsplatz des KSC gefahren, wo sie einen "erheblichen Sachschaden" verursachten.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Mit einem zweiten Fahrzeug sollen die Unbekannten auf eine Straße gefahren und möglicherweise absichtlich gegen einen Baum geprallt sein.

Weiterhin sollen die Einbrecher versucht haben, in das Marketinghaus einzubrechen – hierbei sei eine Tür beschädigt worden. Auch der Fanshop blieb nicht verschont, hier seien mehrere Scheiben eingeschlagen worden. Die Polizei ermittelt gegen Unbekannt und hofft auf Zeugen.