Angreifer Myroslav Slavov (rechts) wechselt zum Chemnitzer FC
Angreifer Myroslav Slavov (rechts) wechselt zum Chemnitzer FC © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Beim Drittligisten Chemnitzer FC soll in der kommenden Saison ein Model die Tore schießen. Auch im Fernsehen ist der 25-Jährige bereits ein Star.

Anzeige

Beim Chemnitzer FC kommt in der nächsten Saison Glanz in die Hütte. Der Drittligist verpflichtete mit Myroslav Slavov nicht nur einen neuen Stürmer, sondern auch einen echten Fernsehstar.

Der 26-Jährige war in Österreich der Bachelor und nahm auch bei "Austria's Next Topmodel" teil. Zudem modelt der in Kiew geborene Torjäger, unter anderem für Gaultier - was ihn auch schon mit diversen Berühmtheiten in Kontakt gebracht hat.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Facebook-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Facebook dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Facebook-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Facebook dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Facebook-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Facebook dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Fußballspielen kann Slavov auch noch. Für den Viertligisten Berliner AK erzielte der Stürmer in der vergangenen Saison 16 Tore, er war auch schon beim Milliardärsklub Anschi Machatschkala aktiv.

"Fußball ist einfach meine große Leidenschaft, seit ich fünf bin, und ich möchte einfach nichts unversucht lassen, darin so erfolgreich wie nur irgend möglich zu sein", sagte er im vergangenen Jahr auf die Frage, warum er trotz des TV-Ruhms weiter versucht, im Sport Fuß zu fassen. 

Neben Slavov brachte Chemnitz noch einen weiteren Wechsel unter Dach und Fach. Ebenfalls vom Berliner AK kommt Innenverteidiger Maurice Trapp. CFC-Sportchef Steffen Ziffert: "Beide Spieler haben Verträge bis 2019 erhalten, die für die 3. Liga sowie für die 2. Liga gültig sind."