Lesedauer: 4 Minuten

Nordmazedonien schlägt Deutschland mit 2:1, die internationale Presse geht mit der DFB-Elf hart ins Gericht. Ein Spieler kommt besonders schlecht weg.

Anzeige

Die deutsche Nationalmannschaft hat am Mittwochabend ihre erste Niederlage bei einem WM-Qualifikationsspiel seit dem Jahr 2001 kassiert

Gegen Nordmazedonien verloren Bundestrainer Joachim Löw und sein Team im letzten Pflichtspiel vor der Europameisterschaft mit 1:2. (SERVICE: Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Anzeige

Die internationale Presse geht mit der DFB-Elf hart ins Gericht, schreibt von "Debakel", "Blamage" und "Demütigung". In England bekommt vor allem Timo Werner sein Fett weg. (SERVICE: Die Tabelle der WM-Qualifikation)

SPORT1 fasst die Pressestimmen zusammen: 

Spanien 

AS: "Deutschland macht sich wieder lächerlich. Deutschland befindet sich wieder einmal in einem Meer von Zweifeln. Gegen Nordmazedonien musste die Mannschaft von Trainer Joachim Löw eine herbe 1:2-Niederlage einstecken, was nach den beiden jüngsten Siegen gegen Island (3:0) und Rumänien (0:1) ein echter Rückschlag ist. Es ist die zweite Blamage der Mannschaft innerhalb von vier Monaten nach dem 0:6 gegen die spanische Nationalmannschaft in Sevilla."

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Köln gibt neuen Trainer bekannt
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Hummels spricht über seine BVB-Zukunft
  • Fußball / Serie A
    3
    Fußball / Serie A
    "Personalisierter" Ferrari für Ronaldo
  • Fussball / DFB-Team
    4
    Fussball / DFB-Team
    Hat Löw Müller schon kontaktiert?
  • Fussball / DFB-Pokal
    5
    Fussball / DFB-Pokal
    BVB äußert Forderung an Fans

Marca: "Überraschung: Deutschland verliert zuhause gegen Nordmazedonien. Durch die 1:2-Pleite am Mittwoch verliert Deutschland seine ersten Punkte in der Qualifikation für die WM 2022. Die Mannschaft von Joachim Löw hatte ihre ersten beiden Gegner Island und Rumänien ohne Gegentor besiegt, wurde in Duisburg aber von Eljif Elmas spätem Tor geschockt. Für Deutschland, das in der FIFA-Weltrangliste 52 Plätze über seinem Gegner lag, verpasste der eingewechselte Timo Werner eine großartige Chance, kurz bevor Elmas traf und den Gästen einen großen Sieg bescherte."

Frankreich   

L'Equipe: "Nordmazedonien stürzt Deutschland. Herber Rückschlag für die deutsche Mannschaft. Nach zwei Siegen in zwei Spielen kassierten die Spieler von Joachim Löw am dritten Tag der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 eine Niederlage (1:2) gegen Nordmazedonien, das in der FIFA-Rangliste den 65. Platz belegt." (SERVICE: Alles zur WM-Qualifikation)

Le Figaro: "Riesiger Rückschlag für Deutschland, das zuhause gegen Nordmazedonien verloren hat."

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

England

The Mirror: "Deutschland wurde von Nordmazedonien gedemütigt, als Timo Werner einen todsicheren Ball auf klägliche Art und Weise verschoss. Die Nordmazedonier feiern den größten Sieg ihrer Geschichte, indem sie Deutschland in einem WM-Qualifikations-Spiel geschlagen haben."  

Daily Mail: "Timo Werner leistet sich bei Deutschlands WM-Qualifikations-Niederlage gegen Nordmazedonien einen schrecklichen Fehlschuss. Der 53-Millionen-Pfund-Stürmer von Chelsea verpasste den Treffer nur fünf Minuten bevor der Fußballzwerg das Siegtor erzielte." (SERVICE: Spielplan & Ergebnisse der WM-Qualifikation)

The Guardian: "Nordmazedonien hat Deutschland eine historische Niederlage in der WM-Qualifikation hinzugefügt. Für Deutschland ist es die erste Pleite bei einem WM-Qualifikations-Spiel seit 2001."

Schweiz 

Blick: "Was für ein Debakel! Deutschland, der Weltmeister von 2014, verliert zu Hause 1:2 gegen Nordmazedonien. Die Deutschen vergeben Chance um Chance in der ersten Hälfte: Lattentreffer hier, knapp drüber da – und trotzdem steht's zur Pause 0:1. Nordmazedonien-Oldie Pandev (37) schiebt kurz vor der Pause sträflich allein gelassen ein. Deutschland macht weiter und weiter. Aber es wird einfach nichts – auch der Penalty-Ausgleich von Gündogan ist am Ende wertlos, weil Elmas kurz vor Schluss zur Sensation trifft. Eine Niederlage gegen den 65. der Fifa-Weltrangliste – eine Blamage für die stolze deutsche Nationalmannschaft!" 

Neue Züricher Zeitung: "Die deutschen Fußballer blamieren sich gegen Nordmazedonien und kassieren eine historische Heimniederlage. Vor dem Anpfiff in Duisburg mahnt das DFB-Team mit einer weiteren Aktion die Einhaltung der Menschenrechte an. Während des Spiels dann tut sich die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw extrem schwer gegen Nordmazedonien; sie erleidet die erste Niederlage in einer WM-Qualifikation seit fast 20 Jahren."

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Italien 

La Gazzetta dello Sport: "Deutschlands krachende Niederlage gegen Mazedonien. Löw stellt wieder das Offensivtrio Havertz-Gnabry-Sané auf, während im Mittelfeld der Granitdamm aus Gündogan, Kimmich und Goretzka steht. Eine Konstellation, die auf dem Papier den Mazedoniern keine Chance lassen sollte. Doch die Deutschen bezahlten am Ende für ihre vielen Fehler vor dem Tor und generell für ihre langsame und vorhersehbare Spielweise." 

Österreich

Krone: "Blamage! Deutschland verliert gegen Außenseiter." 

Der Standard: "WM-Quali: Deutschland blamiert sich gegen Nordmazedonien."

Kurier: "WM-Qualifikation: Deutschland blamiert sich gegen Nordmazedonien. Nach dem 0:6 gegen Spanien im vergangenen Jahr war es die nächste bittere Niederlage für das Team von Joachim Löw." 

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Niederlande

Voetbal International: "Deutschland schämt sich nach Pleite gegen den Oranjes EM-Gegner Nordmazedonien." 

USA

ESPN: "Deutschland erleidet einen Schock bei der Pleite in der WM-Qualifikation gegen Nordmazedonien." 

The Athletic: "Deutschland wird in der WM-Qualifikation von Fußballzwerg Nordmazedonien vorgeführt."