Lockt Kevin Großkreutz auch Patrick Owomoyela zum TuS?
Lockt Kevin Großkreutz auch Patrick Owomoyela zum TuS? © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Kevin Großkreutz ist womöglich nicht der letzte große Fang des TuS Bövinghausen. Der Klub aus der Westfalenliga will einen weiteren bekannten Mann holen.

Anzeige

Vor nicht allzu langer Zeit hat der TuS Bövinghausen mit der Verpflichtung des Ex-Weltmeisters Kevin Großkreutz einen echten Transfer-Coup gelandet. 

Nun will der Tabellenführer der Westfalenliga den nächsten großen Namen ans Land ziehen. Es geht um den ehemaligen Bundesliga- und Nationalspieler Patrick Owomoyela. Dieser heuerte nach Ende seiner aktiven Karriere einst als Botschafter bei Borussia Dortmund an und arbeitet dort mittlerweile auch als Trainer im Nachwuchsbereich. 

Anzeige

Und als Coach will ihn auch Bövinghausen haben. Dank Großkreutz, dem Ur-Dortmunder mit BVB-Vergangenheit, hat es sogar schon ein Gespräch zwischen dem Klub und dem 41-Jährigen gegeben. Ajan Dzaferoski, Präsident des Amateur-Vereins erklärte den RuhrNachrichten: "Kevin hat vermittelt. So kam es zum Gespräch. Es war ein gutes Gespräch." Owomoyela habe nicht zu, aber auch nicht abgesagt. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Goretzka droht offenbar EM-Aus
  • Fussball / DFB-Team
    2
    Fussball / DFB-Team
    Flick: "Smarte Geste" von DFB an FCB
  • Fussball
    3
    Fussball
    Reif über BVB: "Was fällt euch ein?"
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Schumacher erlebt Schrecksekunde
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    BVB zittert um Haaland

"Wir geben ihm die Zeit, sich Gedanken über ein mögliches Engagement bei uns zu machen. Wir setzen ihn da gar nicht unter Druck", sagte Dzaferoski. Bis zu einer Antwort des elfmaligen Nationalspielers werde man auch mit keinem anderen Coach sprechen. 

Owomoyela verfügt seit 2018 über die A-Lizenz und spielt schon länger mit dem Gedanken, als Trainer zu arbeiten. Seit dem vergangenen Sommer sammelt er bei der U19 des BVB erste praktische Erfahrungen. Mit Dortmund wurde er als Spieler Meister und Pokalsieger.