Turbine Potsdam muss 500 Euro an den DFB zahlen
Turbine Potsdam muss 500 Euro an den DFB zahlen © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Die Deutsche Fußball Liga und der Deutsche Fußball-Bund rücken in der Ausbildung von angehenden Führungskräften verstärkt Frauen in den Fokus.

Anzeige

Frankfurt am Main (SID) - Die Deutsche Fußball Liga (DFL) und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) rücken in der Ausbildung von angehenden Führungskräften verstärkt Frauen in den Fokus. Für das Zertifikatsprogramm "Management im Profifußball" werden erstmals zwei Stipendien explizit für Teilnehmerinnen angeboten. Das teilten die beiden Verbände am Donnerstag mit.  

Für die beiden Stipendienplätze kann sich jede Interessentin aus dem Berufsfeld Fußball bewerben. Die Zahl der teilnehmenden Personen an dem Lehrgang über eineinhalb Jahre erhöht sich dadurch von 14 auf 16. Alle anderen Plätze werden an Mitarbeiter der Klubs der ersten drei Ligen der Männer oder der Frauen-Bundesliga vergeben.

Anzeige

Das gemeinsame Programm der DFL und des DFB soll Vereinen dabei helfen, Mitarbeiter an verantwortungsvolle Positionen heranzuführen. Der erste Jahrgang startete im vergangenen Oktober.