In Wolfsburg geht man nicht von einer Spielabsage aus
In Wolfsburg geht man nicht von einer Spielabsage aus © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Beim VfL Wolfsburg rechnet man trotz des verschärften Lockdowns über Ostern nicht mit einer Absage des Heimspiels am Karsamstag gegen den 1. FC Köln.

Anzeige

Beim VfL Wolfsburg rechnet man trotz des verschärften Lockdowns über Ostern nicht mit einer Absage des Bundesliga-Heimspiels am Karsamstag (15.30 Uhr/Sky) gegen den 1. FC Köln. "Solch ein Eingriff wäre unserer Einschätzung nach auch unverhältnismäßig, da es keinen Zusammenhang zwischen dem Infektionsgeschehen und Spielen ohne Zuschauer gibt", sagte VfL-Geschäftsführer Michael Meeske dem Sportbuzzer.

Allerdings hatte sich die niedersächsische Landesregierung für ein Verbot von Profisport an den Osterfeiertagen ausgesprochen. Möglicherweise wird aber auch eine bundeseinheitliche Regelung ausverhandelt.

Anzeige

Aktuell befindet sich beim Bundesliga-Dritten Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke nach einer Infektion in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie waren insgesamt zehn Personen bei den Niedersachsen positiv getestet worden.