Lesedauer: 2 Minuten

Chelsea und Manchester United trennen sich torlos, Tuchel lobt sein Team im Anschluss dennoch. United-Legende Scholes kontert mit deutlichen Worten.

Anzeige

Thomas Tuchel ist mit dem FC Chelsea auch nach seinem siebten Premier-League-Spiel noch ungeschlagen. Gegen Manchester United gab es am Sonntag ein 0:0. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

"Das war ein qualitativ hochwertiges Spiel zwischen zwei sehr starken Teams", lobte Tuchel nach Spielschluss. Zwar habe seine Mannschaft in der ersten Halbzeit viel leiden müssen, im zweiten Durchgang hätte Chelsea aber stark ins Spiel zurückgefunden. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan Premier League)

Anzeige

Alle Video-Highlights des DFB-Pokals in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App

"Wir waren näher dran zu gewinnen. Es war eine Menge Qualität auf dem Platz", sagte der 47-Jährige bei Sky Sports und fügte an: "Leistungsmäßig bin ich zufrieden. Wir haben in der letzten Reihe sehr gut verteidigt." 

Scholes widerspricht Tuchel mit deutlichen Worten

Einer, der diese Aussagen kein bisschen nachvollziehen konnte, war United-Legende Paul Scholes. In seiner Rolle als TV-Experte widersprach der heute 46-Jährige dem deutschen Trainer mit deutlichen Worten. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: Was ist mit Haaland?
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Kahns Gedanken zu Bayerns Aus
  • Fußball / 3. Liga
    3
    Fußball / 3. Liga
    Fußstapfen waren für Frings zu groß
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Haaland-Papa kritisiert Schiris
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Lässt RB Nagelsmann zu Bayern?

"Ich glaube, dass Tuchel ein anderes Spiel auf seinem iPad gesehen hat", sagte Scholes. Von einem "qualitativ hochwertigen" Match könne keine Rede sein.

"Ich habe während des gesamten Spiels kein bisschen Qualität gesehen. Oft sind Spieler in guter Position mit einfachen Fehlpässen gescheitert", kritisierte der zweimalige Champions-League-Sieger. 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Strittige Elfmeter-Szene sorgt für Diskussionsstoff

Neben vielen vergeben Torchancen sorgte auch ein strittiges Handspiel von Chelsea-Flügelspieler Callum Hudson-Odoi im eigenen Strafraum für reichlich Diskussionsstoff. Schiedsrichter Stuart Attwell gab nach Studium der VAR-Bilder aber keinen Elfmeter für die Red Devils. 

Nach 26 Spieltagen steht der Tuchel-Klub in der Tabelle der Premier League auf Rang fünf. Manchester United ist Zweiter, der Rückstand auf Spitzenreiter Manchester City beträgt allerdings schon zwölf Punkte. (Tabelle der Premier League)