Flick pflichtet seinem Vorstandsvorsitzenden bei
Flick pflichtet seinem Vorstandsvorsitzenden bei © AFP/SID/CHRISTOF STACHE
Lesedauer: 2 Minuten

Trainer Hansi Flick hat seinen Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge nach dessen Äußerungen zu Impfungen für Fußball-Profis in Schutz genommen.

Anzeige

Bayern Münchens Trainer Hansi Flick hat seinen Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge nach dessen Äußerungen zu Impfungen für Fußball-Profis in Schutz genommen. "Wir alle wissen, dass andere Menschen Priorität haben und wir uns hinten anstellen müssen und werden. Es ist erst mal wichtig, dass die Risikogruppen zuerst drankommen", sagte Flick vor dem Finale der Klub-WM am Donnerstag (19.00 Uhr/DAZN) in ar-Rayyan/Katar und betonte, so habe dies Rummenigge auch gemeint.

Nach Meinung von Rummenigge kann den Fußball-Profis eine Vorbildfunktion zukommen. "Lässt sich beispielsweise ein Spieler des FC Bayern impfen, wächst das Vertrauen in der Bevölkerung", sagte er bei Sport1, versicherte aber: "Wir wollen uns überhaupt nicht vordrängen, aber Fußballer könnten als Vorbild einen gesellschaftlichen Beitrag leisten."

Anzeige

Auch Flick betonte erneut, dass er sich impfen lassen werde - wenn er an der Reihe sei. Er wolle als Vorbild vorangehen und Menschen dazu bringen, es ihm gleichzutun.