Lesedauer: 3 Minuten

München - Marc Roca spielt im Halbfinale der Klub-Weltmeisterschaft erneut souverän und bekommt ein Lob von Hansi Flick. Sein Einsatz im Finale ist trotzdem offen.

Anzeige

Unauffällig, aber effektiv! 

So lässt sich die Leistung von Marc Roca am Montagabend beschreiben. Der 24-Jährige stand im Halbfinale der Klub-WM gegen Al Ahly Kairo (2:0) in der Startelf und sorgte an der Seite von Joshua Kimmich im defensiven Mittelfeld für Ruhe und Ordnung. Der spanische U21-Europameister kommt beim FC Bayern immer besser in Tritt und erhielt von Hansi Flick in Katar einen Ritterschlag. 

Anzeige

"Für Marc haben wir uns entschieden, weil wir die Doppelsechs spielen wollten und Ballsicherheit gebraucht haben. Das hat er bis zu seiner Auswechslung ganz gut gemacht", lobte ihn der Triple-Trainer auf SPORT1-Nachfrage. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Das Endspiel der FIFA Klub-WM mit dem FC Bayern am 11. Februar live und kostenlos bei BILD.de und SPORTBILD.de

Roca steht für Ballsicherheit

Dieses Lob wird ihm nach Startschwierigkeiten in München guttun, denn für Flick ist diese Stärke elementar, um seinen geforderten dominanten Spielstil auf den Platz bringen zu können. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Diese Spieler wären jetzt bei Bayern
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Kostet VAR Leipzigs Meisterchance?
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Warum Boateng wirklich gehen muss
  • Int. Fussball / Ligue 1
    4
    Int. Fussball / Ligue 1
    Neymar verrät Zukunftspläne
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Preisschild für Nagelsmann?

In der Tat wirkt Roca immer sicherer am Ball. Im Spielaufbau bewegt er sich gut zwischen den Linien und ist jederzeit anspielbereit. Mit seinen flachen Pässen überspielt er teilweise mehrere Gegenspieler – auch gegen Al Ahly. Zulegen muss er hingegen unter Gegnerdruck. Als er in der ersten Hälfte gegen die Ägypter einen Flugball ins Nichts drosch, wurde Flick auf der Ersatzbank sauer. Es blieb jedoch die Ausnahme. 

In der 69. Minute ging Roca vom Feld, für ihn kam Corentin Tolisso. Flick wechselte im defensiven Mittelfeld eins zu eins. 

Hat Roca Tolisso in der mannschaftsinternen Mittelfeld-Hierarchie überholt? Unklar! 

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Goretzka und Martínez fehlen in Katar 

Leon Goretzka fiel zuletzt aufgrund seiner Corona-Erkrankung aus. Er und Javi Martínez werden zudem nicht nach Katar nachreisen und stattdessen in München trainieren. 

Am 19. Spieltag vertrat ihn Roca gegen die TSG Hoffenheim (4:1) mit einer guten Leistung. Im darauffolgenden Auswärtsspiel bei Hertha BSC (1:0) stellte Flick im Mittelfeld um und setzte mit Kimmich auf nur einen Sechser. Roca kam gar nicht zum Einsatz. Tolisso wurde hingegen eingewechselt. 

Roca oder Tolisso, wer darf im Finale der Klub-WM am Donnerstag gegen Mexiko-Vertreter UANL Tigres starten? 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Tolisso darf sich Hoffnungen machen 

Tolisso, der im Sommer ein Verkaufskandidat ist, darf sich Hoffnungen machen - trotz Rocas guter Leistung. Ein Indiz: Flick reagierte ausweichend, als er gefragt wurde, was Roca derzeit besser mache als Tolisso.

"In der Öffentlichkeit vergleiche ich keine Spieler miteinander", sagte Flick: "Corentin Tolisso war verletzt. Bei ihm wissen wir, dass es dann nicht immer ganz so einfach ist, den Rhythmus zu bekommen. Deswegen war es wichtig, dass er heute Zeit hatte, um zu spielen. Am Wochenende (gegen Hertha BSC, d.Red.) hat er zum erstem Mal gespielt und ist reingekommen. Er hat einen guten Schritt gemacht.” 

Wie Roca, der in kleinen Schritten unterstreicht, warum ihn die Bayern im Sommer für 9 Millionen Euro von Espanyol Barcelona verpflichtet und mit einem Vertrag bis 2025 ausgestattet haben.