Großkreutz unterschreibt Vertrag bis Juni 2023
Großkreutz unterschreibt Vertrag bis Juni 2023 © AFP/SID/INA FASSBENDER
Lesedauer: 2 Minuten

Ein Weltmeister in der 6. Liga: Das Engagement von Ex-Nationalspieler Kevin Großkreutz beim Dortmunder Westfalenligisten TuS Bövinghausen ist perfekt.

Anzeige

Ein Weltmeister in der 6. Liga: Das Engagement von Ex-Nationalspieler Kevin Großkreutz beim Dortmunder Westfalenligisten TuS Bövinghausen ist perfekt. "Kevin Großkreutz ist zu uns gewechselt, er spielt als Vertragsamateur. Sein Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2023", sagte Vereinspräsident Ajan Dzaferoski dem SID am Dienstag.

Der langjährige BVB-Profi Großkreutz wolle 15 Minuten von seiner Haustüre entfernt "noch einmal mit alten Freunden zusammenspielen". Beim TuS stürmt unter anderem Eyüp Cosgun, über den Großkreutz (32) im SID-Interview sagte: "Er ist ein langjähriger Freund, den ich seit 30 Jahren kenne. Wir haben alles gemeinsam durchgemacht, früher. Er hat sich dann leider schwer verletzt und blieb im Amateurfußball. Mit ihm noch einmal gemeinsam zu spielen - das wär's."

Anzeige

Coronabedingt allerdings ist der Spielbetrieb in der Westfalenliga ausgesetzt. Großkreutz' Vertrag greift zum 1. Februar. "Sobald die Pandemie vorbei ist, wird er auflaufen. Ich denke, beim ersten Spiel wird es voll", sagte Dzaferoski: "Für den Verein ist das ein Highlight. Das hat es noch nicht gegeben. Es ist eine geile Sache."

Großkreutz, seit seinem Aus beim Drittligisten KFC Uerdingen im Oktober vereinslos, hatte am Sonntag das Ende seiner Profikarriere verkündet. "Ich habe als kleiner Junge auf Asche begonnen", sagte er: "Ich möchte dahin zurück, wo ich herkomme."