Rainer Koch ist beim DFB für Amateurfußball zuständig
Rainer Koch ist beim DFB für Amateurfußball zuständig © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Der DFB will seinen Amateurvereinen bis zur Europameisterschaft 2024 im eigenen Land helfen. Es gibt nun einen Masterplan, in dem acht Ziele festgehalten sind.

Anzeige

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) setzt sich weiter für den Amateurfußball ein und hat bei seiner Präsidiumssitzung einen "Masterplan 2024" auf den Weg gebracht.

Dabei handelt es sich um "ein Maßnahmenpaket", dessen übergeordnetes Ziel es ist, "das weltweit einzigartige, bundesweit flächendeckende Netz von Fußballvereinen und Klubs mit Fußballangeboten in Deutschland zu erhalten und zu stärken", teilte der DFB am Freitag mit.

Anzeige

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Für alle 21 Landesverbände sind diese Beschlüsse verbindlich.

DFB stellt acht Ziele auf 

"In Zeiten der Corona-Krise und angesichts deren noch nicht in Gänze abschätzbaren Auswirkungen ist der Masterplan wichtiger denn je", sagte der beim DFB für den Amateurfußball zuständige Vizepräsident Rainer Koch.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: "Erste Signale" von Bayern an Inter-Star?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

"Je attraktiver wir unsere Vereine machen, die so wichtig für unser soziales Miteinander sind, desto mehr Menschen begeistern wir für den Fußball", betonte Koch: "Großes gemeinsames Ziel ist es, die einmalige Chance, die die EURO 2024 in Deutschland jedem Verein zur Weiterentwicklung bieten wird, konsequent für den gesamten Fußball zu nutzen. Wir wollen vor allem noch mehr Menschen bewegen, im Verein aktiv Fußball zu spielen."

Der Plan verfolgt acht Teilziele, darunter die Gewinnung von mehr Spieler/innen, Trainer/innen und Schiedsrichter/innen sowie der Ausbau der Infrastruktur.