Die treuen Fans von Qarabag Agdam reisten sogar bis nach London
Die treuen Fans von Qarabag Agdam reisten sogar bis nach London © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Die UEFA schließt Nurlan Ibrahimov von Meister Qarabag Agdam lebenslang von allen "fußballerischen Aktivitäten aus. Hintergrund sind rassistische Handlungen.

Anzeige

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat Pressechef Nurlan Ibrahimov vom aserbaidschanischen Meister aufgrund rassistischer Handlungen lebenslang von allen "fußballerischen Aktivitäten ausgeschlossen".

Wie die UEFA mitteilte, sei die Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer des Verbandes am Mittwoch zu diesem Urteil gekommen. 

Anzeige

Zudem wurde gegen den Verein eine Geldstrafe in Höhe von 100.000 Euro verhängt.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Ex-Schalker löst Vertrag in England auf
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

UEFA: FIFA soll Ibrahimov weltweit ausschließen

Die UEFA will sich beim Weltverband FIFA dafür einsetzen, dass der Ausschluss des Mitarbeiters weltweit verhängt wird. 

Ibrahimov hatte in den sozialen Medien zur Tötung von Armeniern aufgerufen. Armenien und Aserbaidschan hatten sich über Wochen schwere Kämpfe um die Region Bergkarabach geliefert.

Qarabag spielt in dieser Saison in der Europa League.