Lesedauer: 2 Minuten

München - Schalke-Legende, Ingo Anderbrügge, will angesichts der großen Unterschiede zwischen dem BVB und Schalke 04 im SPORT1-Fantalk nichts von einem Derby wissen.

Anzeige

Zwischen dem BVB und Schalke 04 liegen derzeit nicht nur finanziell, sondern auch sportlich Welten.

Das zeigte sich nicht zuletzt am vergangenen Spieltag, als Schalke mit 0:3 im Revierderby völlig chancenlos baden ging.

Anzeige

Ingo Anderbrügge, Schalke-Legende, sagte auch deshalb im SPORT1-Fantalk: "Das war kein Derby. Das ist es nicht wert aus unserer Sicht, das Derby zu nennen."

BVB - Schalke 04 für Anderbrügge kein Derby

Der 56-Jährige verriet ferner, dass sein Verhältnis zum BVB, für den Anderbrügge vor seinem Wechsel zu Schalke von 1984 bis 1988 spielte, immer noch gut ist. "Ich bin immer noch gern gesehener Gast dort. Ich habe einen guten Draht zu Reinhard Rauball. Ich darf immer wieder zur Borussia gehen, mache das auch."

Trotz seiner Dortmunder Vergangenheit stellt der Eurofighter von 1997 klar: "Ich bin aufgrund des UEFA-Cup-Sieges und der langen Zeit auf Schalke Blauer. Ich bin froh in beiden Vereinen gespielt zu haben. Es gibt für mich kein negatives Statement gegen den Klub, weil es auch dort eine schöne Zeit war, ob man es glaubt oder nicht als Schalker."

Meistgelesene Artikel

Die aktuelle Situation auf Schalke lässt auch Anderbrügge nicht kalt. "Das blau-weiße Herz blutet sehr stark."

An einen Abstieg wolle er zwar noch nicht denken, "aber man muss die Situation diesmal wirklich sehr ernst nehmen. Es muss sich etwas ändern!"

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

Anderbrügge spielte elf Jahre für Schalke. In 321 Spielen für die Königsblauen erzielte der ehemalige Mittelfeldspieler 82 Tore.