Christian Träsch (r.) spielte zehn Mal für Deutschland
Christian Träsch (r.) spielte zehn Mal für Deutschland © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Christian Träsch hat genug vom Fußball. Nach seinem Abenteuer in Dubai will sich der frühere Nationalspieler voll auf die Familie konzentrieren.

Anzeige

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Christian Träsch hat seine Karriere beendet.

Nach 207 Bundesligaspielen, 33 Europacup-Partien, zehn Länderspielen und dem DFB-Pokal-Triumph 2015 mit dem VfL Wolfsburg zog der 33-Jährige, der zuletzt für Al Wasi in Dubai gespielt hatte, einen Schlussstrich. "Es fühlt sich einfach richtig an", sagte er der Bild.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / DFB-Team
    1
    Fussball / DFB-Team
    Grindel: Darum zeichnete Löw bis '22
  • Int. Fussball / La Liga
    2
    Int. Fussball / La Liga
    Barcas Not-Transfer trumpft auf
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Schumacher: Rief gleich Familie an
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Neuer spricht über Karriereende
  • Fußball
    5
    Fußball
    Bayern-Star eröffnet eigene Bar

"Ich habe gemerkt, wie sehr ich die Zeit mit der Familie genieße. Wie gut sich das anfühlt, wenn man spürt, wie sehr sich Frau und Kinder freuen, dass der Papa da ist. Da ist für mich der richtige Moment gekommen, um zu sagen: Die Karriere war schön. Aber es reicht", erklärte Träsch weiter.

Er denkt darüber nach, sein begonnenes Sportmanagement-Studium zu beenden. Auch den Trainerschein fasst er ins Auge. "Ich kann mir super vorstellen, im Fußball zu bleiben", sagte Träsch.

Im SPORT1-Interview hatte Träsch unter anderem über seine Zeit im Nationalteam gesprochen.

"Ich bin froh, dass ich überhaupt für Deutschland spielen durfte. Es war eine sehr schöne, aber auch eine sehr bittere Zeit, denke ich an meine Verletzung 2010 vor der WM", sagte Träsch im November: "Ich bin in einem Freundschaftsspiel gegen Südtirol unglücklich umgeknickt und habe mir alle Bänder und alle Kapseln gerissen. Was gewesen wäre, wenn ich die WM gespielt hätte, weiß ich nicht. Dennoch hatte ich eine sehr schöne Zeit in der Nationalmannschaft."