Schottlands Nationaltrainer Steve Clarke muss für das EM-Playoff am Donnerstag in Glasgow gegen Israel umplanen
Schottlands Nationaltrainer Steve Clarke muss für das EM-Playoff am Donnerstag in Glasgow gegen Israel umplanen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Schottlands Nationaltrainer Steve Clarke muss für das EM-Playoff-Spiel gegen Israel aufgrund von drei Corona-Ausfällen umplanen.

Anzeige

Wegen insgesamt drei Ausfällen durch die Corona-Vorschriften muss Schottlands Nationaltrainer Steve Clarke für das EM-Playoff am Donnerstag in Glasgow gegen Israel umplanen.

Mittelfeldspieler Stuart Armstrong (FC Southampton) darf aufgrund eines positiven Testergebnisses ebenso wenig auflaufen wie seine Teamkollegen Kieran Tierney (FC Arsenal) und Ryan Christie (Celtic Glasgow), die als direkte Kontaktpersonen von Armstrong eingestuft und in Quarantäne geschickt wurden.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 2
    1
    Motorsport / Formel 2
    Schumacher verpasst vorzeitigen Titel
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Talent erklärt Entschluss gegen FCB
  • Fussball / 2. Bundesliga
    3
    Fussball / 2. Bundesliga
    HSV rutscht tiefer in die Krise
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski nennt seine Top-Tore
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Gefährliches Chaos auf neuem Kurs?

Das Trio steht auch in den nachfolgenden Nations-League-Spielen der Brave Hearts gegen die Slowakei und Tschechien nicht zur Verfügung.

Schottland bietet sich in den Playoffs die größte Chance zur ersten Teilnahme an einem Großereignis seit der WM-Endrunde 1998 in Frankreich.

Im Falle eines Erfolgs gegen Israel würden die Briten im November entweder gegen Norwegen oder Serbien nur noch einen weiteren Erfolg für einen Platz beim EM-Turnier im kommenden Jahr benötigen.