Markus Söder ist bayerischer Ministerpräsident
Markus Söder ist bayerischer Ministerpräsident © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - CSU-Chef Markus Söder rät den Fans des FC Bayern erneut von einer Reise nach Budapest zum UEFA-Supercup ab. Die Quarantäneverordnung wird verschärft.

Anzeige

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat die Fans von Triple-Gewinner Bayern München erneut vor einer Reise zum Supercup am Donnerstag (21.00 Uhr) gegen den FC Sevilla im Corona-Risikogebiet Budapest gewarnt. (UEFA-Supercup: FC Bayern - FC Sevilla am Do. ab 21 Uhr im LIVETICKER).

"Jeder soll sich das nochmal ganz genau überlegen, ob das sinnvoll ist", sagte der CSU-Chef am Dienstag.

Anzeige
Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Kritik an Klopps "absurder" Transferpolitik
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Außerdem gab Söder nach der Sitzung des bayerischen Ministerrats wie erwartet die Verschärfung der Quarantäneverordnung bekannt. Rückkehrer aus Risikogebieten sind nur noch nach Geschäftsreisen von der Quarantänepflicht ausgenommen - sofern sie weniger als 48 Stunden in der entsprechenden Region waren.

Dies gelte "nicht mehr für Sport-, Kultur und Freizeitreisen", sagte Söder und betonte: "Das betrifft besonders das Thema Supercup." Die Rückkehrer aus Budapest müssten "entweder testen oder in Quarantäne." Rund 1300 Bayern-Fans wollen dennoch in die ungarische Hauptstadt reisen.