Markus Söder ist bayerischer Ministerpräsident
Markus Söder ist bayerischer Ministerpräsident © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - CSU-Chef Markus Söder rät den Fans des FC Bayern erneut von einer Reise nach Budapest zum UEFA-Supercup ab. Die Quarantäneverordnung wird verschärft.

Anzeige

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat die Fans von Triple-Gewinner Bayern München erneut vor einer Reise zum Supercup am Donnerstag (21.00 Uhr) gegen den FC Sevilla im Corona-Risikogebiet Budapest gewarnt. (UEFA-Supercup: FC Bayern - FC Sevilla am Do. ab 21 Uhr im LIVETICKER).

"Jeder soll sich das nochmal ganz genau überlegen, ob das sinnvoll ist", sagte der CSU-Chef am Dienstag.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Rummenigge fürchtet Bundesliga-Aus
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Auf der Zehn blüht Brandt wieder auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Kroos: Bayern "bestes Team der Welt"
  • Olympia / Biathlon
    4
    Olympia / Biathlon
    Olympia-Gold für Deutschland?
  • Fußball / Champions League
    5
    Fußball / Champions League
    Bayerns Reiseplan im Risikogebiet

Außerdem gab Söder nach der Sitzung des bayerischen Ministerrats wie erwartet die Verschärfung der Quarantäneverordnung bekannt. Rückkehrer aus Risikogebieten sind nur noch nach Geschäftsreisen von der Quarantänepflicht ausgenommen - sofern sie weniger als 48 Stunden in der entsprechenden Region waren.

Dies gelte "nicht mehr für Sport-, Kultur und Freizeitreisen", sagte Söder und betonte: "Das betrifft besonders das Thema Supercup." Die Rückkehrer aus Budapest müssten "entweder testen oder in Quarantäne." Rund 1300 Bayern-Fans wollen dennoch in die ungarische Hauptstadt reisen.