Florian Wirtz (r.) ist Gewinner in der U17-Kategorie, Havertz gewann 2018 bei der U19
Florian Wirtz (r.) ist Gewinner in der U17-Kategorie, Havertz gewann 2018 bei der U19 © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Große Ehre für Florian Wirtz von Bayer Leverkusen. Das Top-Talent wird mit einem Nachwuchspreis ausgezeichnet. Auch ein Kölner und eine Wolfsburgerin freuen sich.

Anzeige

Florian Wirtz von Bayer Leverkusen und Noah Katterbach vom Ligakonkurrenten 1. FC Köln sowie Lena Oberdorf vom Meister VfL Wolfsburg sind laut des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die besten Nachwuchsspieler*innen des Jahres.

Die drei Talente erhalten Mitte September die Fritz-Walter-Medaille in Gold.

Anzeige

In diesem Jahr wird die Auszeichnung aufgrund der Corona-Pandemie in Einzelterminen verliehen. Die an der Ausbildung beteiligten Amateurvereine teilen sich zudem die Prämie von 20.000 Euro.

Havertz und Werner triumphierten einst

"Wir zeichnen Talente aus, die mit ihrer Leistung auf Auswahlebene und im Verein ganz besonders vorangegangen sind und deren Zukunftsprognose wir außerordentlich positiv bewerten", sagte Joti Chatzialexiou, Sportlicher Leiter Nationalmannschaften: "Ihr großer Ehrgeiz und Teamgeist sowie ihr Auftreten auf und neben dem Platz passen zu den Werten Fritz Walters."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Hammerlos für Bayern! Kracher für RB
  • Fussball
    2
    Fussball
    Lewandowski ist Fußballer des Jahres
  • Int. Fussball / La Liga
    3
    Int. Fussball / La Liga
    Das Real-Rätsel um Hazard
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Kramaric schwärmt von Bayern
  • Tennis / French Open
    5
    Tennis / French Open
    Zoff bei French Open eskaliert fast

Wirtz, Gewinner in der U17-Kategorie, war mit seinem Treffer beim 2:4 gegen den FC Bayern im Juni zum jüngsten Torschützen der Bundesliga-Historie aufgestiegen. Katterbach, bester U19-Junior, debütierte in der vergangenen Saison in der Bundesliga und schaffte mit Köln den Klassenerhalt. Nationalspielerin Oberdorf löste Birgit Prinz als jüngste deutsche WM-Akteurin beim Turnier in Frankreich ab.

Zuvor hatten unter anderem Kai Havertz (2018), Timo Werner (2013) und Sara Däbritz (2014) die Goldmedaille erhalten.