Lesedauer: 2 Minuten

Die Corona-Pandemie beeinträchtigt auch die Vorbereitungen der WM 2022. Die Veranstalter eröffnen jetzt das Education City Stadium virtuell.

Anzeige

Das Organisationskomitee der Weltmeisterschaft 2022 in Katar hat das Education City Stadium in Ar-Rayyan aufgrund der Corona-Pandemie virtuell, dafür aber mit einigem Brimborium eröffnet.

Das Video der Einweihungsfeier zeigt ein mit Handschuhen und Masken ausgestattetes und von Kerzen umgebenes Orchester, das auf dem Rasen der Arena spielt. Gewidmet wurde der Clip den Helferinnen und Helfern im Kampf gegen das Coronavirus.

Anzeige

In dem Video sind neben dem Orchester auch Bilder von medizinischen Fachkräften zu sehen, die sich im 40.000 Plätze fassenden Stadion ihren Weg durch die leeren Sitzreihen bahnen. Begleitet werden diese Bilder vom Applaus der katarischen Nationalmannschaft.

"Das ist eine Nachricht der Hoffnung. Und ein großes Dankeschön an alle Frontarbeiter auf der ganzen Welt", so der OK-Vorsitzende Nasser al-Khater.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: 6 für BVB-Neuzugang
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Desolater BVB wirft Fragen auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Gnabry-Schock: Das macht Bayern
  • Int. Fusball
    4
    Int. Fusball
    Götze lockt Schürrle zu PSV
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Flick: "Wir unterstützen Davies"

Eigentlich sollte das Stadion bereits am 18. Dezember vergangenen Jahres beim Halbfinale der Klub-Weltmeisterschaft eröffnet werden. Aufgrund von Verzögerungen bei der Zertifizierung musste der Termin nach hinten verschoben werden.

Im April wurden Coronafälle auf drei Stadion-Baustellen bekannt. Die Eindämmung des Virus ist unter den Arbeits- und Wohnbedingungen, die seit Jahren von Menschenrechtsorganisationen bemängelt werden, schwierig.