Lesedauer: 2 Minuten

Das UEFA- Exekutivkomitee spricht über Champions League und EURO2020. Die Sitzung wird auf zwei Tage ausgedehnt, über CL und EM soll am ersten Tag entschieden werden.

Anzeige

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) wird die eigentlich nur für den 17. Juni angesetzte Sitzung des Exekutivkomitees aufgrund der "sehr gefüllten Tagesordnung" auf zwei Tage ausdehnen.

Entsprechend wird nun am 17. und 18. Juni über die wichtigsten Themen im europäischen Fußball beraten. Nach SID-Informationen dürften die Entscheidungen zum Europapokal und zur Europameisterschaft aber dennoch am 17. Juni getroffen werden.

Anzeige

DAZN gratis testen und die Bundesliga auf Abruf erleben | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Das sind Flicks Davies-Alternativen
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Wieso lässt Favre die T-Frage offen?
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Strammer Gegenwind für Guardiola
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Lewandowski ein "Irrer wie Ronaldo"
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    DTM-Legende über Vettels-Saison

Ursprünglich sollte eine Entscheidung darüber bereits am 27. Mai fallen. Damals war das Meeting allerdings wegen Bedenken bezüglich einiger Austragungsorte der auf 2021 verschobenen paneuropäischen Europameisterschaft verlegt worden.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Die europäischen Klubwettbewerbe sollen Medienberichten zufolge im August mit einer Art Miniturnier zu Ende gespielt werden. Unter anderem soll Frankfurt mit seiner Umgebung bis nach Mainz und Sinsheim zu den Kandidaten für die Ausrichtung eines möglichen Finalturniers der Champions League gehören.